Wallenhorst Richmann Lehn. Die besten Essays des Jahres

Wallenhorst Richmann Lehn. Die besten Essays des Jahres

Max Wallenhorst, Pascal Richmann, Isabelle Lehn

„Eine Offenheit, die das Unoffene nicht dumm verschlingt.“

Funktionieren die Liebe und das utopische Denken vielleicht in Internetforen, unterfüttert mit Science Fiction, Resten von Philosophie und ganz vielen Links? Wozu schrubbt der Düsseldorfer Zahnarzt Hermann Klaas in der South Bronx immer wieder das Loreley-Denkmal? Und weshalb wünscht sich eine junge Frau: "Ich wäre gerne manisch gewesen"? Die Hanser Box präsentiert die drei Gewinner des Essaypreises 2016 der Literaturzeitschrift Edit.

Alle Titel auf einen Blick

Über den Autor

Max Wallenhorst

Max Wallenhorst

Max Wallenhorst, geboren 1993, studiert Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Performance, Theorie, Fiction im Rahmen des CHANGE Netzwerks.

Mehr über den Autor

Über den Autor

Pascal Richmann

Pascal Richmann

Pascal Richmann, geboren 1987 in Dortmund, studierte Sozial- und Kulturanthropologie an der Universität Heidelberg und Literarisches Schreiben in Hildesheim. Er schreibt Theatertexte, Essays, Erzählungen. Veröffentlichungen unter ...

Mehr über den Autor

Über den Autor

Isabelle Lehn

Isabelle Lehn

Isabelle Lehn, 1979 in Bonn geboren, lebt in Leipzig. Sie wurde 2011 im Fach Rhetorik promoviert und forscht am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Ihre Erzählungen und Essays wurden in Literaturzeitschriften und Anthologien ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Pascal Richmann

Alle Bücher von Pascal Richmann

Weitere Empfehlungen für Sie

Wallenhorst Richmann Lehn. Die besten Essays des Jahres

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend