Neuerscheinungen

Lesen, was kommt!

Im Frühjahr 2021 geht es um Herkunft, Familie, Identität und Zugehörigkeit. Elf Leseproben, elf Bücher – von T. C. Boyle über Monika Helfer bis zu überraschenden Debüts. Entdecken Sie unsere Auswahl aus dem Frühjahrsprogramm! Den kostenlosen Leseprobenreader können Sie hier ganz einfach herunterladen. Zum Leseprobenreader

Buch der Woche

Eula Biss Immun

Eula Biss geht dem Phänomen der Impfparanoia auf den Grund. Dafür verwebt sie Exkurse in die Medizin- und Wissenschaftsgeschichte sowie autobiographische Bekenntnisse auf elegante Weise zu einem Buch, das uns verstehen lässt, wie der Irrglaube an eine umfassende natürliche Immunität des Körpers so stark werden konnte. Mehr zum Buch

Bestseller

Ronya Othmann liest aus Die Sommer

Ronya Othmann liest aus "Die Sommer"

Leyla ist Tochter einer Deutschen und eines jesidischen Kurden. Sie geht in ein Gymnasium bei München, und verbringt jede Sommerferien im jesidischen Dorf ihrer Großeltern. Ronya Othmann erzählt voller Zärtlichkeit und Wut über eine zerrissene Welt. Im zehnSeiten Video liest sie aus ihrem Debütroman “Die Sommer” vor.

Mehr zum Buch >

Über das Schenken

Über das Schenken

Susanne Kippenberger erzählt, woher ihre Leidenschaft fürs Schenken und Geschenkeeinpacken kommt, wie man das perfekte Geschenk findet und zeigt, welches Geschenk ihr besonders am Herzen liegt.

Mehr zum Buch

Schönste Bücher 2020

Schönste Bücher 2020

Die Stiftung Buchkunst hat “Miroloi” von Karen Köhler und “Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte” von Dita Zipfel und Rán Flygenring zu den 25 schönsten Büchern 2020 gewählt.

Mehr schöne Bücher >

Lisa Eckhart: Omama

Lisa Eckhart: Omama

„Leserinnen und Leser, die eine gehörige Portion Satire vertragen und Lust daran haben, sich mit den eigenen Abgründen zu beschäftigen, finden in Eckharts ‘Omama’ ein wahres Lesevergnügen, gerade weil ihnen hier und da das Lachen im Halse stecken bleiben wird.“ Helen Roth, SWR2 lesenswert

Mehr zum Buch >

Zitat der Woche

»Geld hat so was unverschämt Nacktes. Wenn ich Bücher verschenke,
klebe ich kleine Schmetterlinge und New Yorker Taxis,
oder was ich sonst an Stickern habe, über den Preis.« Susanne Kippenberger in »Die Kunst der Großzügigkeit«