Süßer Ernst
A. L. Kennedy

Süßer Ernst

Lieferstatus: sofort lieferbar Beim Buchhändler bestellen
Lieferstatus: sofort lieferbar myBookShop Über myBookShop bestellen
Details zum Buch
Roman
    übersetzt aus dem Englischen von Ingo Herzke, Susanne Höbel
  • Erscheinungsdatum: 05.11.2018
  • 400 Seiten
  • Hanser Verlag
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-26002-3
  • Deutschland: 28,00 €
  • Österreich: 28,80 €

  • ePUB-Format
  • E-Book ISBN 978-3-446-26128-0
  • E-Book Deutschland: 20,99 €

A. L. Kennedys großer London-Roman: eine Geschichte über Wiedergutmachung, so ernst und so süß, wie man sie sich nur wünschen kann
Jon ist ein guter Mensch in einer schlechten Welt. Als Staatsdiener der britischen Regierung in London muss er täglich unmoralisch handeln. Um seiner Entfremdung zu entkommen, schreibt er Liebesbriefe im Auftrag alleinstehender Frauen. Eine von ihnen ist Meg, die sich gerade von ihrer Alkoholsucht erholt. Von seiner Handschrift und seinen Worten betört, sucht sie Jon inmitten der pulsierenden Großstadt auf…
Gibt es sie wirklich, jene Liebe, die wahrhaft süß ist, weil sie den anderen – seine Verletzungen, seine Einsamkeit – ernst nimmt? In ihrem ergreifenden und skurril-witzigen Roman fragt A.L. Kennedy, wie in unserer narzisstischen Zeit wahre Gefühle noch möglich sind.

A. L. Kennedy

A. L. Kennedy

A. L. Kennedy, 1965 im schottischen Dundee geboren, wurde bereits mit ihrem ersten Roman Einladung zum Tanz (2001) berühmt und zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen englischen Autorinnen. Sie wurde mit zahlreichen wichtigen ...

Mehr über A. L. Kennedy

Weitere Bücher von A. L. Kennedy

Alle Bücher von A. L. Kennedy

Weitere Empfehlungen für Sie

Süßer Ernst

Presse

"[…] die große Magierin der absonderlichen Liebe. Sie ist die Zauberkünstlerin der ins Innere vordringenden Worte und der kleinen Gesten. Dass sie die erstaunlichste Liebesprosa schreibt, während sie einen politischen Roman vorantreibt, dem es weder an Witz noch an Schärfe und erst recht nicht an Wut und Mitgefühl mangelt, ist eines der Wunder dieses außerordentlichen Romans.“
Meike Feßmann, Tagesspiegel, 02.12.18

"'Süßer Ernst' ist Bestandsaufnahme und Analyse. Es ist ein Buch über die Zerrüttung der englischen Verhältnisse, politisch wie privat. […] ein literarisch-politischer Coup.“
Hans-Peter Kunisch, DIE ZEIT, 29.11.18

"Die eiskalt wirkende seelische Entkleidung zweier Suchender ist immer fesselnd. Die Unbarmherzigkeit der Methode entspringt einer tiefen Barmherzigkeit in Kennedys Blick auf die menschliche Zerrissenheit und Verletzbarkeit in einer harten Welt.“
Paul Stoop, Deutschlandfunk Büchermarkt, 28.11.18

"'Süßer Ernst' erzählt von der Einsamkeit in Zeiten des Turbokapitalismus, von kleinen Gesten der Menschlichkeit und vom Mut, die Mauern des Selbstschutzes zu überwinden – der Liebe wegen."
stern, 22.11.18

"Kann dieser Autorin endlich mal jemand den Nobelpreis geben? Jahr um Jahr legt Alison Louise Kennedy Romane vor, die einen umhauen. Die einzigartig sind in der Gegenwartsliteratur, deren Lektüre ans Eingemachte geht. […] ‚Serious Sweet‘ hat A.L. Kennedy ihren Roman genannt, der in erster Linie natürlich nicht politische Fragen verhandelt, sondern auf unnachahmliche Weise von einer großen Liebe erzählt und davon, wie schlimm es ist, ‚scheißallein‘ zu sein.“
Knut Cordsen, BR Buchmarkt aktuell, 14.11.18

"das bitterböse Großstadt-Porträt der Stunde […] ein komplexer, großartiger Roman voll schräger Typen und skurriler Situationen, mit bitterböser Komik und einem Hauch von Agentengeschichte. Ein Roman über Liebe und Politik, über den Schmerz und das Glück von Beziehungen, von Menschen die heilen und geheilt werden wollen.“ Britta Schmeis, SPIEGEL Online, 13.11.18

"Was immer man als niveauvoller Mensch von Gegenwartsromanen wollen kann – multifokales Erzählen, elegante Anspielungen auf die literarische Tradition, aber auch die Bereitschaft zu experimentelleren Sprechweisen, subtile Psychologie und ein seismografisches Gespür für Gesellschaftliches –, bei Kennedy findet man es. Doch von ihrem neuen Roman 'Süßer Ernst' bekommt man noch sehr viel mehr."
Peter Praschl, Literarische Welt, 10.11.18

"Kennedys trockener, schräger und doch pfeilgenau treffender Witz […], der bei dem Übersetzerpaar in allerbesten Händen ist, beschert Herrlichkeiten."
Angela Schader, NZZ, 09.11.18

"Süßer Ernst‘ ist ein vibrierender Roman. Zornend ob der bestehenden Verhältnisse, ob des Wahnsinns des Brexit, der mit keinem Wort erwähnt wird; pochend mit dem Herzschlag von London."
Gabriele von Arnim, Deutschlandfunk Kultur Buchkritik, 08.11.18

"komisch, vulgär, tragisch, auf der Suche nach Gefühlen, die erlösen könnten: süß und ernst.“
Lara Diehn-Weber, NDR Kultur, 05.11.18

Leseproben

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend