Die Brautleute

Die Brautleute

Alessandro Manzoni

Der bedeutendste Roman der italienischen Literatur ist jetzt endlich in zeitgemäßer Übersetzung wiederzuentdecken. Die Geschichte des jungen Brautpaars Lucia und Renzo, das Jahrhundertwerk, das nach Goethes Wort »alles überflügelt, was wir in dieser Art kennen«, wurde von Burkhart Kroeber neu übersetzt und kommentiert.


Über den Autor

Alessandro Manzoni

Alessandro Manzoni, geboren 1785 in Mailand, ging 1805 nach Paris, wurde dort erst Jakobiner und Antibonapartist, dann gläubiger Katholik, kehrte 1814 nach Mailand zurück und lebte dort bis zu seinem Tod 1873 als hochgeachteter ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Die Brautleute

Presse

"Eine glänzende Neuübersetzung." Rolf Vollmann, Die ZEIT, 06.04.00

"Es ist Kroeber weithin gelungen, den Staub der Zeiten wegzublasen (...) Man liest das Buch in dieser Ausgabe mit Vergnügen und kann zudem begreifen, warum 'Die Brautleute' für italienische Leser so wichtig sind." Roland H. Wiegenstein, Süddeutsche Zeitung, 20.05.00

"In einer überaus farbigen Neuübersetzung erstrahlt Italiens Klassiker, als wärs ein restaurierter Raffael. (...) Wir staunen, wie raffiniert, fast unsichtbar, Manzoni historische und imaginierte Begebenheiten vernäht hat. Es ist alles, das Erfundene und das Gefundene, 17. Jahrhundert pur." Andreas Isenschmid, Tages-Anzeiger, 05.08.00

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend