Niklas Maak

© Peter-Andreas Hassiepen

Niklas Maak

Niklas Maak, 1972 in Hamburg geboren, studierte in Hamburg und Paris Kunstgeschichte, Philosophie und Architektur. Seit 2001 ist er Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung für Kunst und Architektur. Daneben unterrichtete er als Gastprofessor in Frankfurt am Main und Harvard. Für seine Arbeit erhielt er den George-F.-Kennan-Preis, 2012 den Henri-Nannen-Preis, den COR-Preis 2014 und 2015 den BDA-Preis für Architekturkritik. Im Carl Hanser Verlag ist erschienen:   Der Architekt am Strand (2010), Fahrtenbuch. Roman eines Autos (2011) und Wohnkomplex. Warum wir andere Häuser brauchen (2014).


Bücher von Niklas Maak

Atlas der seltsamen Häuser und ihrer Bewohner

Atlas der seltsamen Häuser und ihrer Bewohner

Niklas Maak

Plötzlich steht da ein Haus: Eine gigantische Burg aus weißem Holz, errichtet von einem New Yorker Kunstspekulanten. Eine Halbkugel aus Beton, die ein Filmregisseur für sich und seine Geliebte ...

Zum Buch

Wohnkomplex

Wohnkomplex

Niklas Maak

Warum versprechen sich viele Menschen vom Einfamilienhaus ein besseres Leben? Sie verlassen die Städte und ziehen ins Umland, wo sich ein trostloser Siedlungsbrei in die Landschaft ergießt. ...

Zum Buch

Fahrtenbuch

Fahrtenbuch

Niklas Maak

Auf einem Schrottplatz liegt das Wrack eines Mercedes 350 SL, Baujahr 1971. 350.000 Kilometer ist das Auto laut Tacho in vierzig Jahren gefahren, zehn Besitzer verzeichnet der Fahrzeugbrief. Ein ...

Zum Buch

Alle Bücher von Niklas Maak

Niklas Maak

Awards

2015 BDA-Preis für Architekturkritik

2014 COR Journalistenpreis

2012 Henri-Nannen-Preis

2009 George F. Kennan-Preis

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag erschienen:
2010 Der Architekt am Strand (Edition Akzente)
2011 Fahrtenbuch. Roman eines Autos
2014 Wohnkomplex. Warum wir andere Häuser brauchen
2016 Atlas der seltsamen Häuser und ihrer Bewohner (ET: 22.08.2016)