Max Czollek

© Peter-Andreas Hassiepen

Max Czollek

Max Czollek wurde 1987 in Berlin geboren, wo er bis heute lebt. Bis 2006 besuchte er die Jüdische (Ober-)Schule Berlin und schloss ein Studium der Politikwissenschaften an der FU Berlin an, das er mit einer Promotion am Zentrum für Antisemitismusforschung beendete. Mit Sasha Marianna Salzmann kuratierte er 2016 die Veranstaltung »Desintegration. Ein Kongress zeitgenössischer jüdischer Positionen«. Seit 2009 ist er Mitglied des Lyrikkollektivs G13, organisiert gemeinsame Lesetouren und Veröffentlichungen und ist Kurator des internationalen Lyrikprojekts »Babelsprech«. Außerdem ist er Mitherausgeber der Zeitschrift Jalta – Positionen zur jüdischen Gegenwart. Im Verlagshaus Berlin erschienen bislang die zwei Gedichtbände Druckkammern (2012) und Jubeljahre (2015). 


Bücher von Max Czollek

Desintegriert euch!

Desintegriert euch!

Max Czollek

Max Czollek ist dreißig, jüdisch und wütend. Denn hierzulande herrschen seltsame Regeln: Ein guter Migrant ist, wer aufgeklärt über Frauenunterdrückung, Islamismus und Demokratiefähigkeit ...

Zum Buch

Alle Bücher von Max Czollek

Max Czollek

Termine

"Hommage an einen Großen". Max Czollek und Mirjam Nuenning denken an James Baldwin. Mehmet Atesci liest. Moderation: Verena Lueken. Im Rahmen des Festivals "lesen.hören 13"

Mannheim
Kulturzentrum Alte Feuerwache,
Brückenstr. 2,
68167 Mannheim

Alle Termine des Autors
Termine aller Autoren

Awards