Drago Jancar

Drago Jančar, geboren 1948 in Maribor, lebt in Ljubljana und gilt als der bedeutendste zeitgenössische Autor seines Landes; seine Romane, Essays und Stücke wurden in viele Sprachen übersetzt. 1974 wurde er wegen „feindlicher Propaganda“ inhaftiert. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen: u. a. Prešeren-Preis (1993), Europäischer Preis für Kurzprosa (1994), Jean-Améry-Preis für Essayistik (2007) und Prix Européen de Littérature (2012). Zuletzt erschienen: Der Galeerensträfling (2014) und Die Nacht, als ich sie sah (2015). Bei Zsolnay folgt im Herbst 2019 sein Roman Wenn die Liebe ruht.

Bücher von Drago Jancar
Rauschen im Kopf

Rauschen im Kopf

Drago Jancar

Er hat in Vietnam zwischen den Toten geschlafen, die Ozeane überquert und die Generäle der Dominikanischen Republik das Fürchten gelehrt. Keber, der Held in Drago Jancars neuem Roman, ist ein ...

Zum Buch
Alle Bücher von Drago Jancar

Drago Jancar

Awards

2007 Jean Améry-Preis für Essayistik

1998 Kresnik-Preis

1994 Europäischer Preis für Kurzprosa

1993 France-Prešeren-Preis

Bibliographie

Im Paul Zsolnay Verlag ist erschienen
1999 Rauschen im Kopf. Roman. Aus dem Slowenischen von Klaus Detlef Olof
2019 Wenn die Liebe ruht. Aus dem Slowenischen von Daniela Kocmut (Herbst)

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)
1991 Erinnerungen an Jugoslawien
1993 Der Galeot
1993 Der Sprung von der Liburnia
1995 Luzifers Lächeln
1996 Kurzer Bericht über eine belagerte Stadt - Gerechtigkeit für Sarajevo
2001 Die Erscheinung von Rovenska
2002 Brioni. Und andere Essays
2005 Luzias Augen
2007 Der Wandler der Welt