Zsolnay / Deuticke

Aktuelles Facebook Programm Kontakt Verlagsgeschichte

Aktuelles

Martin Pollack

Österreichischer Staatspreis für Kulturpublizistik

Österreichischer Staatspreis für Kulturpublizistik

Martin Pollack wurde mit dem Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik 2018 ausgezeichnet. Der Preis wird von der Kunstsektion des Bundeskanzleramts vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert. In seiner Laudatio würdigte Karl-Markus Gauß die Vielseitigkeit des Preisträgers.

Alle Bücher von Martin Pollack >

Dankesrede von Martin Pollack

Jetzt erhältlich!

Alles kann passieren!

Alles kann passieren!

Die Internationale der Nationalisten setzt alles daran, die Errungenschaften der europäischen Zivilisation zu zerstören. Nach einer Idee von Florian Klenk hat Doron Rabinovici aus Reden und Statements ein Mosaik zusammengestellt, das das Wesen und die Absichten dieser Politik offen zutage treten lässt.

Mehr zum Buch

Mircea Cǎrtǎrescu

Thomas-Mann-Preis

Thomas-Mann-Preis

Am 17. November wurde unser Autor in Lübeck geehrt, die Laudatio hielt Ernest Wichner. In seiner Dankesrede mahnte der Preisträger: “Wir erleben auch heute wieder einen schrecklichen Aufschwung der finsteren Mächte des Menschen, des Populismus, der Intoleranz und des Hasses. Ich gehöre zu jenen, die glauben, dass wir uns keinerlei Resignation erlauben dürfen, und dass dieser Aufschwung der extremen Rechten gestoppt werden kann.“

Mehr zum Preis

Aus "Die kleine Unbildung"

Unbedarftheit

Unbedarftheit

“In einer Mediengesellschaft wird das zum Vorteil, was in anderen Gesellschaften als Defizit der Gegenstand erzieherischer Bemühungen war: Unbedarftheit. Nur unbelastet von jedem sogenannten Bildungsballast kann es gelingen, auf die täglich wechselnden unterschiedlichen Angebote zu reagieren und diese auch zu nutzen.”

Illustration und Zitat aus Liessmann/Mahler: “Die kleine Unbildung”

Mehr zum Buch

Neues von Peter Henisch

Zwischen Leben und Literatur

Zwischen Leben und Literatur

Was tun, wenn die Romanfigur plötzlich neben dem Autor sitzt? Peter Henisch beweist in “Siebeneinhalb Leben” aufs Neue, dass er einer der ganz großen Erzähler ist.

Mehr zum Buch

Botschaft zum neuen Roman

Videogruß von Jean-Philippe Blondel

Videogruß von Jean-Philippe Blondel

Ein Ereignis verändert alles für den Pariser Studenten Victor: „Ein Winter in Paris“ ist ein sensibles und zärtliches Buch über das, was uns Menschen zusammenhält. Zum Erscheinen seines neuen Romans hat uns der sympathische Franzose und Bestsellerautor Jean-Philippe Blondel Videogrüße an seine deutschen Leser geschickt, in denen er sich auf sehr liebenswürdige Weise an der deutschen Sprache versucht …

Mehr zum Buch >

Jetzt im Theater

Das angehaltene Leben

Das angehaltene Leben

„Mir sind Nerven für das ganze Gefängnis gewachsen. Wenn einer durch den Gang unterm Hof geht, ist es, als ginge er über meinen linken Arm.“

Noch bis Ende Januar zeigt das Kölner Theater der Keller das Theaterstück “Das angehaltene Leben”, das auf dem gleichnamigen Roman von Maurizio Torchio basiert.

Mehr zum Theaterstück

Facebook

Folgen Sie uns auf Facebook und erfahren Sie täglich alles Wissenswerte rund um unsere Autoren und Bücher. Zur Facebookseite >

Programm

GESAMTPROGRAMM

Hier finden Sie alle aktuell lieferbaren Titel aus dem Programm der Verlage Zsolnay und Deuticke.

Zum Gesamtprogramm

NEUERSCHEINUNGEN

Die Frühjahrsnovitäten der Verlage Zsolnay und Deuticke finden Sie hier.

Zu den Neuerscheinungen

VORSCHAU

Hanser Box

Hanser Box ist der Digitalverlag bei Hanser. Auch wir sind dabei – mit Texten von Henning Mankell, Christian Felber und vielen mehr.

Zur Hanser Box

Kontakt

Paul Zsolnay Verlag / Deuticke Verlag

Paul Zsolnay Verlag und Deuticke Verlag Prinz-Eugen-Straße 30
A-1040 Wien
Tel.: +43 (0) 1 505 76 61-0
Fax: +43 (0) 1 505 76 61-10
E-Mail: info@zsolnay.at


Anfahrt

Verlagsleitung Zsolnay
Herbert Ohrlinger

Verlagsleitung Deuticke
Martina Schmidt

Manuskripteinsendung

Ansprechpartner

Presse

Susanne Rössler
Prinz-Eugen-Str. 30
A-1040 Wien
Tel.: +43 (0)1 505 76 61-28
Fax: +43 (0)1 505 76 61-10
E-Mail:
susanne.roessler@zsolnay.at

Veranstaltungen

Michael Winroither Prinz-Eugen-Straße 30
A-1040 Wien
Tel.: 0043 (0)1 505 76 61-26
Fax: 0043 (0)1 505 76 61-10
E-Mail: michael.winroither@zsolnay.at

Rechte & Lizenzen

Annette Lechner
Prinz-Eugen-Str. 30
A-1040 Wien
Tel.: +43 (0)1 5057661-12
Fax: +43 (0)1 5057661-10
annette.lechner@zsolnay.at

Rechte & Lizenzen

Johanna Tragler
Prinz-Eugen-Str. 30
A-1040 Wien
Tel.: +43 (0) 1 505 76 61-29
Fax:+43 (0) 1 505 76 61-10
E-Mail:
johanna.tragler@zsolnay.at

LESUNGSSERVICE

Wenn Sie einen unserer Autoren für eine Lesung einladen möchten, stehen wir Ihnen gerne für Auskünfte und Terminvereinbarungen zur Verfügung. Im Bereich Lesungsservice finden Sie außerdem unsere aktuellen Lesungsangebote.

Zum Lesungsservice

Zu den Terminen