Hündchen am Wegesrand

Czeslaw Milosz

Kalendergeschichten, die von Liebe und Tod, Kirche und Glauben, Philosophie und Literatur handeln, von allen ersten und letzten Dingen, die jeder auf seine Weise beantworten und meistern muss. Czeslaw Milosz, der große Schriftsteller und scharfsinnige Diagnostiker beleuchtet in diesen kurzen Geschichten schlaglichtartig jeweils einen Aspekt seines lebenslangen Nachdenkens. Ein Stück polnischer Weltliteratur.


Über den Autor

Czeslaw Milosz

Czeslaw Milosz, 1911 in Vilnius/Litauen geboren, starb 2004 in Krakau. Bei Hanser erschienen die Bücher Das Zeugnis der Poesie (Edition Akzente, 1984), Die Straßen von Wilna (1997), Hündchen am Wegesrand (Kalendergeschichten, 2000), ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Czeslaw Milosz

Alle Bücher von Czeslaw Milosz

Weitere Empfehlungen für Sie

Hündchen am Wegesrand

Presse

"Eine beglückende Wirkung geht von der Lektüre aus: 'Hündchen am Wegesrand' erweist sich als eines jener Bücher, von denen man sich im Nachhinein nicht mehr vorstellen kann, es nicht gelesen zu haben. Es birgt Bilder und Träume, Maximen und Reflexionen, Erinnerungen und Geschichten und ist einer aufgeklärten Abgeklärtheit entwachsen, wie man sie selten findet."
Andreas Breitenstein, Neue Zürcher Zeitung, 30.11.00

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend