English Monsters
English Monsters
English Monsters
English Monsters
English Monsters
English Monsters
English Monsters
English Monsters
English Monsters
English Monsters
James Scudamore

English Monsters

übersetzt aus dem Englischen von Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Lieferstatus: sofort lieferbar In der Lieblingsbuchhandlung bestellen
Lieferstatus: sofort lieferbar In der Lieblingsbuchhandlung bestellen
Details zum Buch
Roman
  • Erscheinungsdatum: 17.05.2021
  • 464 Seiten
  • hanserblau
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-26946-0
  • Deutschland: 22,00 €
  • Österreich: 22,70 €

  • ePUB-Format
  • E-Book ISBN 978-3-446-27022-0
  • E-Book Deutschland: 16,99 €

„Mit wunderschönem erzählerischen Bogen – James Scudamores Roman ist düster und zärtlich zugleich.“ (The Guardian)

Das Porträt einer Freundschaft zwischen Männern, die durch traumatische Erlebnisse in einem Eliteinternat unauflöslich aneinander gebunden sind.
Als der zehnjährige Max auf ein Internat kommt, endet abrupt seine idyllische Kindheit. Die magische Freiheit auf dem Bauernhof seines Großvaters und das unstete Leben mit seinen überwiegend abwesenden Eltern weichen einer reglementierten Welt voller willkürlicher Strafen. Gleichzeitig erfährt Max auch Geborgenheit in der Gemeinschaft seiner Klassenkameraden. Jahre später wird ein dunkles Geheimnis ihrer Schultage aufgedeckt und führt die inzwischen erwachsenen Männer wieder zusammen. Wer wusste was, und wann? Und wer wird Gerechtigkeit walten lassen, unabhängig davon, welche Konsequenzen es für alle hat?

James Scudamore

James Scudamore

James Scudamore, geboren 1976, hat mehrere preisgekrönte Romane geschrieben. Da sein Vater für eine Chemiefirma arbeitete, wuchs er unter anderem in Japan, Ecuador, Brasilien und England auf. Scudamore studierte Moderne Sprachen in ...

Mehr über James Scudamore

Weitere Empfehlungen für Sie

English Monsters

Presse

"Ein berührender Roman von James Scudamore." Franziska Trost, Kronen Zeitung, 28.05.2021

"So ist der Roman auch als ein Kommentar um aktuelle Debatten um Missbrauch in Internaten oder kirchlichen Einrichtungen zu lesen, als Aufarbeitung grausamer Missstände in Erziehungsanstalten. James Scudamore zeichnet auf fast 500 Seiten vier Jahrzehnte spannende Entwicklungsgeschichte nach. Präzise und in schonungslosen Bildern öffnet der Autor James Scudamore in seinem Roman English Monsters den Blick in menschliche Abgründe und erspart den Leser:innen nichts. Aber er erzählt auch vom Leben und Weiterleben nach Gewalt- und Missbrauchserfahrungen und von einer Freundschaft, die ein Leben lang hält – ein sehr besonderer Roman, der richtig unter die Haut geht." Renate Naber, WDR5 Scala "Service Literatur", 08.06.2021

"Ruhig erzählt, eindringlich – und lesenswert." Die Presse, 20.06.2021

"So akkurat detailgenau in der Innenbeschau und gewandt im Abbilden sozialer Konventionen James Scudamore ist, um Max und die anderen zu beschreiben, so sehr füllt das Zentrum ihrer Geschichten eine Leerstelle. Richtiger: eine Stumm-Stelle. Das Geheimnis. Das Verbrechen. Das Tabu." Andreas Wilink, Kulturwest Magazin, Juli/August 2021

"Mit dieser physikalischen Gewissheit arbeitet Scudamore in eleganten Bögen auf ein Ende hin, das sich abseits von Vorhersehbarkeiten und Klischees abspielt. Die Energie sucht sich bei allen in ‚English Monsters‘ versammelten Figuren ihre Wege - und Auswege." Antonia Löffler, ORF Ö1 "Ex libris", 26.06.2021

"‘English Monsters‘–wen der Titel meint, wird schnell klar – läuft als Roman langsam aber sicher zur Höchstform auf: Wie James Scudamore, Jahrgang 1976, über Jahrzehnte hinweg das Trauma und die Langzeitfolgen des Missbrauchs kartographiert und beschreibt, das ist aufwühlend und sensibel zugleich. Der Roman zeigt nebenbei auf, wie dort eine Führungselite ‚geformt‘ wird, deren Mangel an Empathie und Verantwortungsbewusstsein später – nach dem Aufstieg in hohe Positionen in Wirtschaft und Politik – weitreichende Folgen haben kann." Andreas Frane, Nürnberger Zeitung, 17.08.2021

"Es ist ein Buch, das nicht nur aufgrund seiner beklemmenden Atmosphäre durchaus unter die Haut geht, öffnet es doch unverfälscht menschliche Abgründe – berührend und absolut lesenswert." Norbert Striemann, Radio Mühlheim, 11.07.2021

Leseproben

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend