Blinder Fleck
Teju Cole

Blinder Fleck

Lieferstatus: sofort lieferbar Beim Buchhändler bestellen
Details zum Buch
    übersetzt von Uda Strätling
  • Erscheinungsdatum: 04.06.2018
  • 352 Seiten
  • Hanser Berlin
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-25850-1
  • Deutschland: 38,00 €
  • Österreich: 39,10 €

Teju Cole verbindet Fotografien und kurze Texte zu einem lyrischen visuellen Essay – Mit einem Vorwort von Siri Hustvedt.
2011 erlebte Teju Cole eine Zeit vorübergehender Erblindung. Danach stellte sich die Frage des Sehens neu, und er begann dieses fotografische Projekt. Die Bilder in seinem neuen Buch sind Dokumente von Jahren des Unterwegsseins: der Schatten eines Baumes in Upstate New York. Ein junger Fremder im Kongo. Eine seltsame Konstellation in einem Berliner Park. Wir sehen, was er sah, was seine Gedanken anstieß, während sich kurze Texte wie ein Voice-over über die Bilder legen – eine innere Stimme, konkret oder abstrakt, prosaisch oder rätselhaft. Mehr als 150 Fotografien und Texte verbinden sich zu einem lyrischen visuellen Essay, der etwas sichtbar macht, was das Auge nicht erfasst. Mit einem Vorwort von Siri Hustvedt.

Cole_signEx_Detailseite
Teju Cole

Teju Cole

Teju Cole, geboren 1975, wuchs in Nigeria auf und kam als Jugendlicher in die USA. Er ist Kunsthistoriker, Schriftsteller und Fotograf und lehrt als Distinguished Writer in Residence am Bard College. Er ist der Fotografie-Kritiker des ...

Mehr über Teju Cole

Weitere Bücher von Teju Cole

Alle Bücher von Teju Cole

Weitere Empfehlungen für Sie

Blinder Fleck

Presse

"Mit seinem Blick für Farbe und Komposition und seiner hohen Aufmerksamkeit für scheinbar unbedeutende Details erinnern manche von ihnen [sc. seinen Fotos] an die eindrücklichen Aufnahmen Stephen Shores, William Egglestons oder Luigi Ghirris." Peter Geimer, FAZ, 14.09.18

"Teju Cole, der auch Fotograf ist, legt mit diesem Buch einen literarischen Bildband vor, in dem sich auf faszinierende Weise Sehen und Schreiben gegenseitig befruchten und ausdeuten. […] Wie die Welt ist auch Teju Coles Bildersammlung eine poetische Wundertüte, ein Album, das auf Pfade abseits der ausgetretenen Bilderstrecken entführt." Michael Schreiner, Augsburger Allgemeine, 13.09.18

"Eine welthaltigere Literatur als diese findet man im Moment wohl kaum. Wir dürfen gespannt sein, wohin Coles poetische Reise ihn und uns als nächstes führt." Andreas Wirthensohn, WDR 3, 29.08.18

Leseproben

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend