Vera Bischitzky

  Vera Bischitzky, geboren 1950, lebt in Berlin. Sie übersetzte u. a. Anton Tschechow und Dina Rubina. Fur ihre Neuübersetzung von Nikolai Gogols Tote Seelen wurde sie 2010 mit dem Braem-Preis ausgezeichnet.


Bücher von Vera Bischitzky

Oblomow

Oblomow

Iwan Gontscharow

Wenn einer weiß, was nötig ist, und es trotzdem nicht tut, dann leidet er an Oblomowerei. Gontscharows Meisterwerk ist heute zeitgemäßer denn je: Mit der Figur des lebensuntüchtigen Oblomow, ...

Zum Buch

Alle Bücher von Vera Bischitzky

Vera Bischitzky

Awards

2014 Internationaler Gontscharow-Preis für Literatur

2010 Helmut-M.-Braem-Übersetzerpreis

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag erscheint
2012 Iwan Gontscharow: Oblomow (ET: 27.2.2012)
 
Veröffentlichungen (Auswahl)
Diverse Essays zur Literatur (u.a. über Rahel Varnhagen, Nikolai Gogol, Anton Tschechow, Heinrich Heine) und über kulturhistorische Themen
 
Übersetzungen aus dem Englischen:
1999 Serge Schmemann: Ein Dorf in Rußland 
Aus dem Russischen (Auswahl):
1989 Andrej Tarkowski: Martyrolog. Tagebücher.
2000 Jewsej Zeitlin: Lange Gespräche in Erwartung eines glücklichen Todes                               
2001 Dina Rubina: Hier kommt der Messias
2004 u.2005 Simon Dubnow: Buch des Lebens, Bd.1 und 3.
2003/2004 Anton Tschechow: Die Dame mit dem Hündchen u. zahlreiche weitere Erzählungen (in vier Bänden).
2006 Anton Tschechow: Der Kirschgarten und Onkel Wanja
2009 Nikolai Gogol: Tote Seelen.