Pascal Mercier

Pascal Mercier, 1944 in Bern geboren, lebt in Berlin. Nach Perlmanns Schweigen (1995) und Der Klavierstimmer (1998) wurde sein Roman Nachtzug nach Lissabon (2004) einer der großen Bestseller der vergangenen Jahre und in zahlreiche Sprachen übersetzt. 2007 folgte die Novelle Lea. Unter seinem bürgerlichen Namen Peter Bieri veröffentlichte er, ebenfalls bei Hanser, Das Handwerk der Freiheit (2001) sowie Eine Art zu leben (2013). Pascal Mercier wurde 2006 mit dem Marie-Luise-Kaschnitz-Preis ausgezeichnet und 2007 in Italien mit dem Premio Grinzane Cavour für den besten ausländischen Roman geehrt. 2007 erhielt er die Lichtenberg-Medaille der Universität Göttingen.

Bücher von Pascal Mercier
Das Gewicht der Worte

Das Gewicht der Worte

Pascal Mercier

„Jetzt, da er wieder eine Zukunft hatte, wollte er verschwenderisch mit seiner Zeit umgehen.“ – Der neue Roman von Pascal Mercier, dem Autor des Bestsellers „Nachtzug nach Lissabon“
Zum Buch

Lea

Lea

Pascal Mercier

Die achtjährige Lea hat sich nach dem Tod der Mutter in eine eigene Welt zurückgezogen, zu der auch der Vater keinen Zutritt hat. Erst der Klang einer Geige holt sie ins Leben zurück. Sie ...

Zum Buch
Nachtzug nach Lissabon

Nachtzug nach Lissabon

Pascal Mercier

Raimund Gregorius, Lateinlehrer, lässt plötzlich sein wohlgeordnetes Leben hinter sich und setzt sich in den Nachtzug nach Lissabon. Im Gepäck: das Buch des Portugiesen Amadeu de Prado, dessen ...

Zum Buch
Alle Bücher von Pascal Mercier

Pascal Mercier

Awards

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag sind von Pascal Mercier erschienen
2004 Nachtzug nach Lissabon. Roman
2007 Lea. Novelle

Im Carl Hanser Verlag ist unter dem Namen Peter Bieri erschienen
2001 Das Handwerk der Freiheit. Über die Entdeckung des eigenen Willens
2013 Eine Art zu leben. Über die Vielfalt menschlicher Würde