Bill Buford

© Courtesy of The New Yorker / Startraks

Bill Buford

Er liebt die Extreme und liefert sich seinen Obsessionen buchstäblich mit Haut und Haaren aus: Bill Buford Bill Buford, Ex-Verleger und Ex-Literaturredakteur der berühmten Zeitschrift New Yorker, hat nach seinem aufsehenerregenden Bericht über englische Hooligans nun ein Buch übers Kochen geschrieben. Bill Buford wurde 1954 in Baton Rouge, Louisiana geboren. Er studierte in Berkeley und Cambridge, war Gründungsredakteur und sechzehn Jahre lang Herausgeber des Literaturmagazins Granta und später Verleger bei Granta Books. Von 1995 bis 2002 arbeitete er als Literaturredakteur für den New Yorker, für den er auch heute noch tätig ist. Bei Hanser erschien der Tatsachenbericht Geil auf Gewalt. Unter Hooligans (1992). Buford lebt in New York.


Bücher von Bill Buford

Geil auf Gewalt

Geil auf Gewalt

Bill Buford

Ein Mann wird zufällig Zeuge, wie ein Sonderzug voller Fußball-Fans völlig außer Rand und Band gerät. Die entfesselte Gewalttätigkeit lässt ihn nicht mehr los. Er schleust sich unter die ...

Zum Buch

Alle Bücher von Bill Buford

Bill Buford

Awards

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag sind erschienen 
1992 Geil auf Gewalt. Unter Hooligans. Aus dem Amerikanischen von Wolfgang Krege
2008 Hitze. Abenteuer eines Amateurs als Küchensklave, Sous-Chef, Pastamacher und  Metzgerlehrling. Aus dem Amerikanischen von Dinka Mrkowatschki