Franziska

Fulvio Tomizza

Das Schicksal einer Vergessenen, die im Jahr 1900 in einem verlassenen Winkel Sloweniens geboren wird, ist Ausgangspunkt für Tomizzas letzten Roman. Franziska ist Halbwaise, weil ihre Geburt wegen der 1000 Kronen, die Kaiser Franz Joseph jedem am ersten Tag des neuen Jahrhunderts geborenen Kind zuerkennt, brutal hinausgezögert wurde. Tomizza schildert mit großem Feingefühl das Leben Franziskas, das durch den historischen Hintergrund etwas Exemplarisches bekommt.


Über den Autor

Fulvio Tomizza

Fulvio Tomizza wurde 1935 in Materada (Istrien) geboren und siedelte 1954, als seine Heimat jugoslawisch wurde, nach Triest über, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1999 lebte. Tomizza erhielt wichtige italienische Literaturpreise und ...

Mehr über den Autor

Franziska

Presse

"Er lebte in Triest und Istrien. Denn er wollte immer beides sein: Italiener und Slawe. Wollte die von Geschichte und Kultur auf der Landkarte und in den Köpfen gezogenen Grenzen am Beispiel seines eigenen Lebens wie seines literarischen Werkes überwinden helfen."
25.5.99, SZ

"Fulvio Tomizza ... verstand seine Romane als historische Protokolle, Zeugenschaft, arbeitete lebenslang im Dienste der Versöhnung von Italienern, Slowenen, Kroaten, Juden, Albanern."
22.5.99, Die Presse

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend