Bücher von Marguerite Yourcenar


Die Zeit, die große Bildnerin

Die Zeit, die große Bildnerin

Marguerite Yourcenar

15 Essays einer großen Humanistin, die wie Romane fesseln. Marguerite Yourcenar lenkt den Blick des Lesers auf Kavafis und seine verborgenen erotischen Geständnisse, auf die hintersinnige puritanische Psychologie Henry James', auf den ...

Zum Buch

Feuer

Feuer

Marguerite Yourcenar

In neun Erzählungen lyrischer Prosa berichtet Marguerite Yourcenar von den Feuern der Liebe und von den Menschen, die in Verzweiflung und ekstatischer Verzückung darin lodern. Halb mythische Antike, halb Gegenwart, sind diese Liebesdichtungen ...

Zum Buch

Alexis

Alexis

Marguerite Yourcenar

Von Frauen in einem verarmten adeligen Haushalt aufgezogen, von wohlmeinenden Verwandten protegiert, fristet Alexis sein Leben als Klavierlehrer und Pianist. Als er die stille, reiche Monika kennenlernt, wird er in eine bequeme Ehe gedrängt. Zu ...

Zum Buch

Chenonceaux

Chenonceaux

Marguerite Yourcenar

Dieses Buch über das berühmteste der Loireschlösser ist ein Juwel, ein Gemälde voll funkelnder Lichter und flackernder Düsternis, menschlicher Tugend und Niedertracht, ein historischer Roman, dessen Menschen uns wie Zeitgenossen vor Augen ...

Zum Buch

Liebesläufe

Liebesläufe

Marguerite Yourcenar

Auf bewegende Weise schildert die Yourcenar in dem dritten Band ihrer Familiengeschichte das Dreiecksverhältnis zwischen ihrem Vater, dem Spieler und Verführer Michel de Crayencour, der schönen, unkonventionellen Jeanne und deren ...

Zum Buch

Eine Münze in neun Händen

Eine Münze in neun Händen

Marguerite Yourcenar

Italien in den zwanziger Jahren: durch ein Zehn-Lire-Stück, das in scheinbar blinder Zufälligkeit durch die Hände von neun Menschen geht, werden deren Schicksale miteinander verknüpft. Im Mittelpunkt dieses Buches von fast unerträglicher ...

Zum Buch

Der Fangschuß

Der Fangschuß

Marguerite Yourcenar

Während der Wirren der Russischen Revolution finden sich zwei Männer und eine Frau in einem baltischen Schloß. In der Atmosphäre des Krieges, der Not und des Zusammenbruchs der geistigen Welt entwickelt sich eine Geschichte voll erotischer ...

Zum Buch

Lebensquellen

Lebensquellen

Marguerite Yourcenar

Im Mittelpunkt des zweiten Teils der Familiengeschichte steht der Vater Marguerite Yourcenars, Michel de Crayencour. Mit kritischer Distanz und einfühlsamer Liebe beschreibt sie sein Leben und zeichnet auf unnachahmliche Art ein Panorama des ...

Zum Buch

Mishima oder Die Vision der Leere

Mishima oder Die Vision der Leere

Marguerite Yourcenar

Der inszenierte Selbstmord des japanischen Dichters Yukio Mishima 1970 war mehr als nur eine spektakuläre Tat. Er war, so Marguerite Yourcenar in ihrem Essay, der Schnittpunkt zweier entgegengesetzter Pole: des Strebens nach ...

Zum Buch

Gedenkbilder

Gedenkbilder

Marguerite Yourcenar

Mit den Gedenkbildern ist die Yourcenar den Spuren ihrer Familie nach Flandern und bis zurück in die Französische Revolution gefolgt. Mit ihrem Reichtum an Schauplätzen und Figuren, mit ihren psychologischen und soziologischen Einsichten und ...

Zum Buch