Weltbeste kleine Schwester
Weltbeste kleine Schwester
Weltbeste kleine Schwester
Weltbeste kleine Schwester
Weltbeste kleine Schwester
Weltbeste kleine Schwester
Weltbeste kleine Schwester
Weltbeste kleine Schwester
Weltbeste kleine Schwester
Weltbeste kleine Schwester
Weltbeste kleine Schwester
Weltbeste kleine Schwester
Katja Reider

Weltbeste kleine Schwester

Details zum Buch
    illustriert von Hildegard Müller
  • Erscheinungsdatum: 14.03.2022
  • 136 Seiten
  • Hanser Verlag
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-27252-1
  • Deutschland: 13,00 €
  • Österreich: 13,40 €

Für alle (unterschätzten) kleinen Schwestern dieser Welt: Katja Reiders wunderbar witzige Geschichte über Geschwister – und die Macken aller Familienmitglieder

Als Jüngste der Familie wird man nach Strich und Faden verwöhnt? Von wegen! Die zehnjährige Rosa bekommt ständig die abgelegten Sachen von ihrer älteren Schwester Johanna und dem großen Bruder Matti aufgedrückt und wird kein bisschen ernst genommen. Baby auf Lebenszeit – das nervt gewaltig! Aber als die Eltern zu einer Familienfeier fahren und die drei über Nacht allein zu Hause lassen, naht Rosas Chance: Die wilde Party, die Johanna gibt, geht gründlich schief, genauso wie Mattis Horror-Film-Nacht, an deren Ende er sich nicht allein einzuschlafen traut. Klar, dass Rosa ihr Bestes gibt und den beiden zu Hilfe eilt! Denn irgendwie ist es gar nicht so schlecht, Geschwister zu haben, oder?

Katja Reider

Katja Reider

Katja Reider, 1960 geboren, arbeitete in einer PR-Agentur und als Pressesprecherin, bevor sie das Schreiben für sich entdeckte. Seitdem sind zahlreiche Kinderbücher für jedes Alter entstanden. Ihre Bestseller-Reihe Rosalie und ...

Mehr über Katja Reider

Weitere Bücher von Katja Reider

Alle Bücher von Katja Reider

Weitere Empfehlungen für Sie Newsletter

Weltbeste kleine Schwester

Presse

"Eine lustige und liebenswerte Lektüre! Katja Reider hat ein Händchen fürs Komödiantische – aber auch für berührende Zwischentöne, die nicht nur zu Herzen gehen, sondern die auch die Entwicklung der Figuren plausibel machen.“ Sonja Kessen, rbbKultur, 28.4.2022

Leseproben

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend