Was sie begehren

Was sie begehren

Kenneth Mackenzie

Die Wiederentdeckung eines großen Debütromans aus dem Jahr 1937: eine Hymne auf die Jugend, das Leben und die erste Liebe

Charles Fox ist fünfzehn, als er dem Paradies entrissen wird. Er wuchs in Australien umgeben von unberührtem Buschland auf, doch nun beginnt sein neues Leben in einem Internat, wo Knaben zu Männern geformt werden sollen. Die Mitschüler drangsalieren ihn, Freundschaft findet er ausgerechnet bei einem Lehrer, der sich erotisch zu ihm hingezogen fühlt. Als er in den Ferien endlich wieder in die geliebte Natur eintaucht und der gleichaltrigen Margaret begegnet, spürt Charles zum ersten Mal ein großes, ungekanntes Verlangen. "Was sie begehren" ist ein Roman der ersten Liebe, der unvergleichlichen Intensität der Jugend. Als er 1937 erschien, wurde er zu einer Sensation. Jetzt endlich liegt er auf Deutsch vor.


Über den Autor

Kenneth Mackenzie

Kenneth Mackenzie

Kenneth Mackenzie wurde 1913 in South Perth, Australien, geboren. Er besuchte ein Internat nach englischem Vorbild – eine Erfahrung, die er in Was sie begehren verarbeitete. Mackenzie heiratete und schrieb weitere Romane, ohne je an ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Was sie begehren

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend