Unwegsames Gelände

Hans Graf von der Goltz

Hans Graf von der Goltz, 1926 geboren, gehörte als Jurist nach dem Krieg zu den führenden Gestalten der deutschen Wirtschaft, und er erzählt in seinen Erinnerungen, in deren Mittelpunkt das entscheidende Jahr 1945 steht, von der Entwicklung eines Kindes und eines jungen Mannes aus preußischem Adel. Die Einsicht in die Schuld Deutschlands steht für ihn am Anfang des Wiederaufbaus und des Neubeginns. Sachlich und eindringlich zugleich, sind die Erinnerungen von Hans Graf von der Goltz das Porträt einer ganzen Epoche.

Über den Autor

Hans Graf von der Goltz

Hans Graf von der Goltz, geboren 1926 in Stettin, studierte Jura in München und lebte 1956 bis 1959 in den USA. Seitdem bekleidete er Führungspositionen in der deutschen Wirtschaft und veröffentlichte zahlreiche Romane. Zuletzt ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Unwegsames Gelände

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend