Touristomania oder die Fiktion vom aufrechten Gang

Touristomania oder die Fiktion vom aufrechten Gang

Walter Kappacher

Salzburg 2020: Einer der Tycoons des Welttourismus ist nach langer Abwesenheit in seine Heimatstadt zurückgekehrt. In einem leidenschaftlichen Monolog - einer wahren Mönchspredigt - trägt er einem schweigenden Beamten des städtischen Fremdenverkehrsbüros seine Visionen der totalitären Konsumgesellschaft und des optimierten Massentourismus vor.
Mag sein, daß Walter Kappacher uns in dieser rabenschwarzen Groteske mit dem Irrsinn eines schizophrenen Schwätzers konfrontiert. Aber der Entwurf, der vor uns ausgebreitet wird, könnte auch das Finale einer Entwicklung beschreiben, die im Grunde schon längst begonnen hat.
Diese mit bitterem Humor und eindringlicher Bosheit erzählte Parabel ist weit mehr als eine Abrechnung Kappachers mit seiner Heimatstadt Salzburg. Und sie erreicht viele Leser, weil sie alle angeht, die - meist in Personalunion - Täter und Opfer des Fremdenverkehrs geworden sind.


Über den Autor

Walter Kappacher

Walter Kappacher

Walter Kappacher, geboren 1938 in Salzburg, verließ mit 15 Jahren die Schule und war in verschiedenen Berufen tätig, 1964 Beginn der literarischen Tätigkeit, seit 1967 Veröffentlichungen, seit 1978 freiberuflicher Schriftsteller. ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Walter Kappacher

Alle Bücher von Walter Kappacher

Weitere Empfehlungen für Sie

Touristomania oder die Fiktion vom aufrechten Gang

Presse

"Walter Kappacher konnte kaum ahnen, als er das Manuskript zu seiner Satire über den Salzburger Tourismus verfaßte, daß schon etwa ein Jahr danach einige seiner verwegenen Übertreibungen die Beschreibung des Normalzustands sein würden."
Werner Thuswaldner, Salzburger Nachrichten

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend