Schreibpraktiken

Schreibpraktiken

Francis Ponge

Francis Ponges Schreibpraktiken stellen die Entstehung, die »poetische Eroberung« eines Textes mit allen Ansätzen, Umwegen und Irrtümern gleichberechtigt neben das fertige Werk. Ponge (1899-1988), der wie kein anderer seiner Zeitgenossen die Grundlagen seiner Arbeit reflektiert hat, legt hier ein kleines Handbuch zur Dichtkunst vor.

Über den Autor

Francis Ponge

Francis Ponge, geboren 1899 in Montpellier, studierte Jura in Paris und Strasbourg. Durch den Einfluss von Jean-Paul Sartres wurde er 1944 bekannt. Von 1952 bis 1965 lehrte er als Professor an der Alliance Francaise. Der ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Schreibpraktiken

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend