Piranesis Zukunft

Piranesis Zukunft

Martin Meyer

Die Welt des großen Zeichners Piranesi ist eine Welt der Ruinen und der Labyrinthe. Wer heute seine im Italien des 18. Jahrhunderts entstandenen Veduten - etwa die "Carceri d'Invenzione" - betrachtet, dem drängen sich Assoziationen zur Gegenwart auf. Martin Meyer, der sich über die Schweiz hinaus einen Ruf als Universalist im deutschsprachigen Feuilleton erworben hat, stellt eine Piranesi-Interpretation ins Zentrum seiner Essays. Von dort aus spannt er Verbindungslinien zu Thomas Mann, Heidegger und Goya. Abstecher führen ihn bis zu Tim und Struppi: denn auch sie gehören in einen Denkzusammenhang, der die Gegenwart mit dem Wissen von Kunst, Literatur und Philosophie konfrontiert.


Über den Autor

Martin Meyer

Martin Meyer

Martin Meyer, 1951 in Zürich geboren, studierte Philosophie, Literatur und Geschichte. 1974 wurde er Redaktor im Feuilleton der Neuen Zürcher Zeitung, das er seit 1992 leitet. Im Hanser Verlag sind zuletzt erschienen: Tagebuch und ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Martin Meyer

Alle Bücher von Martin Meyer

Weitere Empfehlungen für Sie

Piranesis Zukunft

Presse

"Wir raten zu." Alexander Cammann, Die Zeit, 03.12.09

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend