Opfer

Opfer

Jesper Wung-Sung

Eine Schule unter Quarantäne: Ein Kampf um Freundschaft, Freiheit und das blanke Überleben in Tradition von Janne Tellers „Nichts“

Alles fängt ganz harmlos an. Der Direktor bittet die Schüler, nach Schulschluss noch kurz auf dem Gelände zu bleiben: Wegen einer Epidemie müsse man Vorkehrungen treffen. Aber dann wird ein Zaun um die Schule errichtet. Urplötzlich darf niemand mehr das Gelände verlassen. Und über allem schwebt eine Drohne. Als ein Helikopter Essen abwirft und ein Matratzenlager entsteht, scheint für viele ein großes Abenteuer zu beginnen. Doch je länger das Eingesperrtsein dauert und je mehr Lehrer und Schüler erkranken, desto stärker breiten sich Panik und Verzweiflung aus. Aus der kleinen Quarantäne-Gemeinschaft wird ein eigener Kosmos, in dem alle um Freundschaft, Freiheit und das blanke Überleben kämpfen.


Über den Autor

Jesper Wung-Sung

Jesper Wung-Sung

Jesper Wung-Sung, 1971 geboren, studierte Literatur, Englisch und Dänisch an der Universität von Kopenhagen. Seit 1998 veröffentlichte er zahlreiche Kurzgeschichtensammlungen und Jugendbücher, für die er mit ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Jesper Wung-Sung

Alle Bücher von Jesper Wung-Sung

Weitere Empfehlungen für Sie

Opfer

Presse

„Dieser verstörende Roman stellt auch die Frage nach der Gleichgültigkeit in unserer eigenen Gesellschaft.“ Andrea Lüthi, Neue Zürcher Zeitung, 06.05.16

„Dass die Lektüre lohnen ist, liegt an der äußerst dichten Erzählweise Wung-Sungs. Auf wenigen Seiten gelingt es ihm, nicht nur die Dynamik einer Gruppe im Ausnahmezustand zu beschreiben, sondern auch den persönlichen Nöten einzelner Charaktere Platz einzuräumen.“ Magdalena Hamm, Die Zeit, 06.05.16

"Wie durch ein Brennglas zeigt Jesper Wung-Sung, dessen Jugendromane als die meistgelesenen in dänischen Schulen gelten, in 'Opfer – Lasst uns hier raus!' ein Katastrophenszenario wie ein Kammerspiel. ... Ein starkes Buch." Karin Gruß, eselsohr, 01.03.16

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend