Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Ökonomie für den Menschen
Amartya Sen

Ökonomie für den Menschen

übersetzt aus dem Englischen von Christiana Goldmann
Lieferstatus: sofort lieferbar Beim Buchhändler bestellen
Details zum Buch
Wege zu Gerechtigkeit und Solidarität in der Marktwirtschaft
  • Erscheinungsdatum: 21.09.2020
  • 424 Seiten
  • Hanser Verlag
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-26907-1
  • Deutschland: 26,00 €
  • Österreich: 26,80 €

Das große Buch des Friedens- und Nobelpreisträgers Amartya Sen

Im Jahr 2020 erhält er für sein Lebenswerk den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Bereits 1998 wurde er mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet. „Ökonomie für den Menschen“, erstmal im Jahr 2000 auf deutsch erschienen, ist das Hauptwerk Amartya Sens. Es zeigt: Ökonomische Vernunft, politischer Realismus und soziale Verantwortung müssen keine Widersprüche sein – denn nicht an unserem Wohlstand, sondern an unserer Freiheit zeigt sich wirklicher wirtschaftlicher Fortschritt.

„Die Armen und Besitzlosen dieser Welt könnten unter den Ökonomen keinen klareren und kenntnisreicheren Fürsprecher haben als Amartya Sen.“ Kofi Annan
„Ein großer Intellektueller und engagierter Humanist, der sich nie gescheut hat, Mögliches zu wagen und seine Überlegungen einem Praxistest zu unterziehen.“ Alexandra Kemmerer, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Amartya Sen
Weitere Empfehlungen für Sie

Ökonomie für den Menschen

Presse

"Es gibt wohl nur wenige Autoren, die aus einer ähnlichen umfassenden Perspektive eine Auseinandersetzung mit globaler Wirtschaftspolitik leisten könnten. Sen funktioniert wie ein gut abgestimmtes interdisziplinäres Forschungsinstitut, und "Ökonomie für die Menschen" ist ein Arbeitsergebnis, das viele wichtige Einsichten und Anregungen enthält. Thomas Bonschab, Frankfurter Rundschau, 08.01.01

"Amartya Sen hat eine Vielzahl von bemerkenswerten Beiträgen zu Zentralfragen der Ökonomie geliefert und für nachfolgende Generationen ganz neue Forschungsfelder eröffnet. Indem er Konzepte aus Ökonomie und Philosophie kombiniert hat, hat er der Diskussion über wirtschaftliche Lebensprobleme eine ethische Dimension zurückgegeben." Nobelpreiswürdigung

"Das froh machende Werk eines großen Meisters der Sozialwissenschaften. Er entwirft eine Theorie der globalen wirtschaftlichen Entwicklung - kraftvoll, großartig und einfach in der Darstellung." Boston Book Review

"Sens Optimismus und überaus vernünftige Vorschläge geben einem das Gefühl, daß es vielleicht doch eine Lösung gibt. Es ist eine erfrischende, nachdenkliche und menschliche sicht der Dinge. Dieses mit Ideen aufgeladene Werk wird mit Sicherheit eine neue Debatte entfachen." Business Week

"Unentbehrlich ... die Summe eines immer weiter fortschreitenden Werkes von einem der bedeutendsten Denker unserer Zeit." The Nation

"Zur Würdigung Sens mit dem Nobelpreis sagte die Schwedische Akademie der Wissenschaften, er habe der Diskussion über wirtschaftliche Lebensprobleme eine ethische Dimension zurückgegeben. Das ist wahr, ja er hat noch mehr getan. Sein Buch ist reich an Einsichten und moralischen Ideen." New York Times Book Review

"Sen gelangt auf höchst unaufgeregte und undogmatische Weise zu einer Synthese der Vernunft ... Seine maßvolle Integration des Gewissens in die Ökonomie ist der Ehre wert." (F.A.Z. zur Nobelpreisverleihung 1998)"Sen formuliert seine Thesen zur Enmtwicklungspolitik aus Sicht eines Sozialwissenschaftlers, schöpft aus den Wirtschaftswissenschaften genauso wie aus der Philosophie und der Politikwissenschaft. Wie seinem großen Vorbild Adam Smith geht es ihm darum, die Dynamik sozialer Interaktionen zu begreifen, damit sie zum Wohl von Menschen ausgenutzt werden können. (...) Es gibt wohl nur wenige Autoren, die aus einer ähnlich umfassenden Perspektive eine Auseinandersetzung mit globaler Wirtschaftpolitik leisten könnten. Sen funktioniert wie ein gut abgestimmtes interdisziplinäres Forsachungsinstitut, und 'Ökonomie für den Mensch' ist ein Arbeitsergebnis, das viele wichtige Einsichten und Anregungen enthält." Thomas Bonschab, Frankfurter Rundschau, 08.01.2000

"Dieses Buch gehört zu den wichtigsten, die seit langem über Wirtschaft und Gesellschaft, über Kapitalismus, Solidarität und Demokratie erschinen sind. (...) Amartya Sen hat ein konzeptionelles Buch vorgelegt, eine unverzichtbare Anregung für den aktuellen politischen Diskurs. Man möchte den Politikern raten, dieses Buch gründlich zu lesen und zu diskutieren." Warnfried Dettling, Die Tageszeitung, 17.04.01

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend