Ökonomie der Aufmerksamkeit

Ökonomie der Aufmerksamkeit

Georg Franck

Georg Franck hat eine neue Ökonomie entdeckt, die mit der Ökonomie des Geldes konkurriert: die Ökonomie der Aufmerksamkeit, die nach den gleichen Gesetzen funktioniert. Aufmerksamkeit, die uns entgegengebracht wird, lässt sich verzinsen, und wer die höchste Stufe der Aufmerksamkeit erreicht hat, kann seine Kinder beerben. Aber diese Ökonomie zieht, wie jede andere, soziale Konsequenzen nach sich. Also beschließt Franck seinen Entwurf mit dem Grundriss der Ethik der Aufmerksamkeit.

Über den Autor

Georg Franck

Georg Franck, Jahrgang 1946, seit 1994 Professor für digitale Methoden in Architektur und Raumplanung an der Universität Wien. Er veröffentlichte zahlreiche Publikationen zur Raumökonomie, Stadtentwicklung ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Georg Franck

Alle Bücher von Georg Franck

Weitere Empfehlungen für Sie

Ökonomie der Aufmerksamkeit

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend