Niemandes Herr, niemandes Knecht

Niemandes Herr, niemandes Knecht

Tommy Wieringa

"Freiheit findet heute zwischen dem Exil der Kapitalflüchtigen und der inneren Emigration des Zen-Buddhisten statt."

Was aus der individuellen Freiheit geworden ist, fragt Tommy Wieringa, die als Versprechen am Beginn der modernen Gesellschaft stand. Aus Angst vor Risiken wie Betrug und Terrorismus setzen wir uns freiwillig staatlicher Überwachung aus. Im Zeitalter der Digitalisierung wird sie bald auch den letzten Winkel der Privatsphäre durchdringen. Wie aber verändert uns das?

Alle Titel auf einen Blick


Über den Autor

Tommy Wieringa

Tommy Wieringa

Tommy Wieringa, 1967 geboren, ist einer der erfolgreichsten niederländischen Schriftsteller. Er schreibt Romane, Erzählungen, Reisereportagen, Hörspiele und Gedichte. Bei Hanser erschienen Joe Speedboat (Keine Zeit ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Tommy Wieringa

Alle Bücher von Tommy Wieringa

Weitere Empfehlungen für Sie

Niemandes Herr, niemandes Knecht

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend