Mit Skalpell und Farbmaschine
Werner Spies

Mit Skalpell und Farbmaschine

Lieferstatus: sofort lieferbar Beim Buchhändler bestellen
Details zum Buch
Porträts von Max Ernst bis Gerhard Richter
  • Erscheinungsdatum: 20.08.2008
  • 200 Seiten
  • Hanser Verlag
  • Flexibler Einband
  • ISBN 978-3-446-23073-6
  • Deutschland: 17,90 €
  • Österreich: 18,40 €


Kaum ein anderer hat so viel und so umfassend über Kunst und Künstler der Moderne geschrieben wie Werner Spies. Seine Porträts und Beschreibungen vermitteln die spontane Begeisterung für ein bestimmtes Werk, die er mit anderen Menschen teilen möchte. Sie stecken den Leser sofort an - und fügen sich zu einer sehr persönlichen Kunstgeschichte. In diesem Band stehen die deutschen Künstler im Mittelpunkt: Neo Rauch zum Beispiel, Jörg Immendorff, Anselm Kiefer, Gerhard Richter und Rebecca Horn.

Werner Spies

Werner Spies

Werner Spies, 1937 geboren, war Direktor des Musée National d'Art Moderne in Paris, lehrte an der Kunstakademie in Düsseldorf und wurde einem großen Publikum durch seine Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bekannt. Im ...

Mehr über Werner Spies

Weitere Empfehlungen für Sie

Mit Skalpell und Farbmaschine

Leseproben

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend