Luna Park

Luna Park

Franzobel

Mit Urgewalt explodiert die Sprache, gleich einem Wortrausch bricht sich der Rhythmus seine Bahn und schafft neue Wirklichkeiten: Wie Fieberschübe komme das Schreiben von Gedichten ein, zwei Mal im Jahr über ihn, sagt Franzobel. Innerhalb kurzer Zeit entstehen dann ganze Zyklen, die zuerst auswuchern zu ungeheuren Gebilden und dann als "Sprachblumen" erblühen. Aus fünfzehn dieser, seit Anfang der neunziger Jahre geschaffenen Eruptionen hat Franzobel erstmals eine Auswahl getroffen.


Über den Autor

Franzobel

Franzobel

Franzobel, geboren 1967 in Vöcklabruck, ist einer der populärsten und polarisierendsten österreichischen Schriftsteller. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter 1995 den Ingeborg-Bachmann-Preis und 2002 den ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Franzobel

Alle Bücher von Franzobel

Weitere Empfehlungen für Sie

Luna Park

Presse

"Der Sprachfluß der Zeit quillt triumphal aus dem Orkus herauf. Wir haben uns köstlich amüsiert."
Thomas Poiss, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.12.03

"Als "Luna Park" verheißt sein Buch "Vergnügungsgedichte". Es ist mehr als nur das."
Wolfgang Hirsch, Thüringische Landeszeitung, 20.12.03

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend