In Idomeni

In Idomeni

Nannina Matz

"Ich hoffe, ich sehe euch bald in Deutschland“, sagt Naima. "Dann machen wir eine Party“, sage ich. "Oh yes, a big party“, sagt sie.

Im April 2016 reist Nannina Matz nach Griechenland, wo seit den europäischen Grenzschließungen zehntausende Flüchtlinge gestrandet sind. Wie viele andere Europäer hilft sie zwei Wochen lang im Camp Idomeni an der mazedonischen Grenze. Dort schlagen sich unzählige Kinder, Frauen und Männer durch und glauben nicht daran, dass es ihnen in den offiziellen Lagern des überforderten griechischen Staates besser gehen könnte. Nannina Matz berichtet aufrichtig, klarsichtig, schonungslos. Ihr Bericht und diese Grenze gehen uns alle an.

Alle Titel auf einen Blick

Über den Autor

Nannina Matz

Nannina Matz

Nannina Matz wurde 1983 in Berlin geboren. Sie studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und lebt derzeit in München.

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

In Idomeni

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend