Ich verfluche den Fluss der Zeit

Ich verfluche den Fluss der Zeit

Per Petterson

Als Arvids Mutter im November 1989 erfährt, dass sie Krebs hat, beschließt sie, noch einmal ein paar Tage in der Heimat, in ihrem Sommerhaus auf Jütland zu verbringen. Weder ihren Mann noch die erwachsenen Söhne will sie in Dänemark dabeihaben. Doch Arvid, der schon immer das Sorgenkind der Mutter gewesen ist und nun vor der Scheidung steht, reist ihr Hals über Kopf nach. In raffinierten Rückblenden erzählt der in Norwegen mehrfach ausgezeichnete Roman eine Geschichte von Mutter und Sohn, Alter und Jugend, Kränkungen und nachgetragener Liebe. Wo den Figuren die Worte fehlen, beschreibt Per Petterson in dichter Sprache und unvergesslichen Szenen, was sie bewegt.


Über den Autor

Per Petterson

Per Petterson

Per Petterson, 1952 in Oslo geboren, ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller Norwegens. Seine Bücher erscheinen in zahlreichen Sprachen, für seinen Roman Pferde stehlen (2006) wurde er mit dem Independent Foreign Fiction Prize ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Per Petterson

Alle Bücher von Per Petterson

Weitere Empfehlungen für Sie

Ich verfluche den Fluss der Zeit

Presse

"Die lakonisch beschriebene letzte Annäherung zwischen einer Mutter und ihrem Sohn" Christoph Schröder, KulturSpiegel, 08.09

"Man wartet auf die Romane Per Pettersons. Einmal mehr hat er einen Roman geschaffen, in dem das dunkle Geheimnis der Existenz magisch aufleuchtet." Andreas Breitenstein, Neue Zürcher Zeitung, 11.08.09

"Ein wunderbares, melancholisches Buch, das so groß ist, weil es den Menschen eigentlich gar nicht durchleuchten oder gar sezieren will und ihm so vielleicht am nächsten kommt. Sein bisher bestes Buch." Peter Urban-Halle, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.08.09

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend