Guten Morgen, Karlchen!
Rotraut Susanne Berner

Guten Morgen, Karlchen!

Lieferstatus: sofort lieferbar Beim Buchhändler bestellen
Lieferstatus: sofort lieferbar myBookShop Über myBookShop bestellen
Details zum Buch
  • Erscheinungsdatum: 17.09.2001
  • empfohlen ab 2 Jahren
  • 20 Seiten
  • Hanser Verlag
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-20036-4
  • Deutschland: 7,90 €
  • Österreich: 8,20 €

  • ePUB-Format
  • E-Book ISBN 978-3-446-24192-3
  • E-Book Deutschland: 2,99 €

Auch Karnickel-Kinder wollen morgens nicht gern aufstehen: In "Guten Morgen, Karlchen!" schlägt Mama Nickel Seite für Seite die Bettdecke weiter zurück und fragt alle im Zimmer, den Pinguin, den Teddy, den Stoffhund, ob sie das kleine Karlchen gesehen haben.

Berner_KarlchenWelt_Detailseite
Rotraut Susanne Berner

Rotraut Susanne Berner

Rotraut Susanne Berner, 1948 in Stuttgart geboren, studierte Grafikdesign in München und ist seit 1977 freie Buchgestalterin, Illustratorin und Autorin. Für ihre rund 50 Bilder- und Kinderbücher wurde sie zuletzt mit dem ...

Mehr über Rotraut Susanne Berner

Weitere Bücher von Rotraut Susanne Berner

Alle Bücher von Rotraut Susanne Berner

Weitere Empfehlungen für Sie

Guten Morgen, Karlchen!

Videos

Karlchen-Teaser

Presse

"Rotraut Susanne Berners Bilder sind nicht überfrachtet mit Details, sie wimmeln nicht, aber sie bergen Geheimnisse und Überraschungen und feiern das langsame Entfalten der Augenblicke." Peter Kümmel, Die Zeit, 29.11.01

"Rotraut Susanne Berners erste Pappbilderbuchreihe "Karlchen" ist wundervoll gelungen. Wie Swoboda strukturiert auch sie ihre Handlung... Für jeden Band der inzwischen dreiteiligen Reihe hat Berner eine dergestalt detailreiche, witzige Erzählidee entworfen, die vormacht, wie das kindliche Lebensgefühl ernstgenommen und spielerisch in den Familienalltag integriert werden kann." Eselsohr, 02/02

"Sie [die Bücher] überzeugen vor allem durch die detailreichen Illustrationen und die pfiffigen Rituale, die die Eltern erfinden, um die Kinder aus dem Bett oder ins Bett zu bekommen." Tagesanzeiger, 03.02.02

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend