Grenzland Europa

Grenzland Europa

Karl Schlögel

Karl Schlögel ist als Chronist der osteuropäischen Länder und ihrer Rückkehr nach Europa berühmt geworden. Nach Jahrzehnten der Teilung hat sich der Kontinent neu formiert: Alte Zentren in Osteuropa sind wieder zum Leben erwacht. In Bussen oder Billigfliegern bewegen sich die Europäer über viel befahrene Routen frei über alle Landesgrenzen hinweg, tauschen Waren aus und Wissen. Gleichzeitig müssen sie traumatische Ereignisse wie die Finanz- und Schuldenkrise nun gemeinsam durchleben. Schlögel befasst sich in seinen Reden und Essays nicht mit den „großen Männern“, sondern erzählt lebendig und kenntnisreich die Geschichte jener unbekannten Menschen, ohne die dieses neue Europa nicht zustande gekommen wäre.


Über den Autor

Karl Schlögel

Karl Schlögel

Karl Schlögel, Jahrgang 1948, hat an der Freien Universität Berlin, in Moskau und Sankt Petersburg Philosophie, Soziologie, Osteuropäische Geschichte und Slawistik studiert. Bis 2013 lehrte er als Professor für Osteuropäische ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Karl Schlögel

Alle Bücher von Karl Schlögel

Weitere Empfehlungen für Sie

Grenzland Europa

Presse

"Wer Schlögel liest, der versteht, dass die Freiheit im Überschreiten der Reichsgrenzen liegt." Arno Widmann, Berliner Zeitung, 07.10.13

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend