Gott regiert Amerika

Gott regiert Amerika

Matthias Rüb

In keiner anderen westlichen Gesellschaft spielt die Religion eine so große Rolle in der Politik wie in der Supermacht USA. Laut Umfragen finden es fast sechzig Prozent der Amerikaner wichtig, dass ihr Präsident an Gott glaubt und tief religiös ist. Darüber hinaus bilden Kirchen und Sekten einen der bedeutendsten Geschäftszweige der globalisierten Gesellschaft. Der langjährige USA-Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Matthias Rüb, stellt das reichhaltige religiöse Leben in diesem Buch vor: von den christlichen Kirchen (Katholizismus, Protestantismus, Orthodoxe, Mormonen, Zeugen Jehovas) über das Judentum und den Islam bis hin zu Buddhismus, Hinduismus und Phänomenen wie Scientology und Wicca. Besonderes Gewicht legt er auf die evangelikalen Mega-Kirchen mit ihren charismatischen Predigern, die sich anhaltenden Zulaufs erfreuen und oft den Nährboden eines religiösen Fundamentalismus bergen.


Über den Autor

Matthias Rüb

Matthias Rüb, geboren 1962 in Zavelstein bei Calw. Ab 1989 Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, von 1994 bis 2002 deren Korrespondent für Mittel- und Südosteuropa, seither für Nordamerika. Bei Zsolnay ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Gott regiert Amerika

Presse

"Frei von europäischen Vorurteilen und immun gegen amerikanische Selbstgefälligkeiten, kartiert Rüb in zwölf eindrucksvollen Reportagen das religiöse Terrain, von den "Megakirchen" der Evangelikalen in Los Angeles über die Mormonenhochburg Utah und die alte Autostadt Dearborn, die heute mehrheitlich von Schiiten bewohnt wird, bis nach Kiryas Joel, einem "Schtetl" für 20 000 chassidische Juden im Staat New York." Bernd Greiner, Die Zeit, 30.10.08

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend