Gegenwind

Gegenwind

Ruth Klüger

Leben und Überleben mit der Poesie: Ruth Klüger übersetzt und deutet Gedichte von Adelbert von Chamisso bis Anne Sexton.

„Ich bin nicht losgekommen von der Lyrik“, sagt Ruth Klüger, die berühmte Schriftstellerin und Germanistin. Gedichte haben ihr einst geholfen, das KZ zu überleben, die Verse von Goethe, Schiller, Heine, die sie während des stundenlangen Appellstehens im Stillen immer aufs Neue wiederholte. Die Dichter und ihre Bücher umgeben sie bis heute, sie sind für sie „eine Art Dauerware“. Dieser Band sammelt erstmals Ruth Klügers Interpretationen, auch übersetzter Gedichte, aus den vergangenen zehn Jahren. Sie deutet und übersetzt Gedichte von Adelbert von Chamisso bis Durs Grünbein, von Elizabeth Barrett Browning bis Anne Sexton.

Über den Autor

Ruth Klüger

Ruth Klüger

Ruth Klüger, geboren 1931 in Wien, wurde in die Konzentrationslager Theresienstadt, Auschwitz und Christianstadt verschleppt. 1947 emigrierte sie in die USA und lehrte Germanistik an der University of Virginia, in Princeton sowie ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Ruth Klüger

Alle Bücher von Ruth Klüger

Weitere Empfehlungen für Sie

Gegenwind

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend