Gedichte

Gedichte

Albert Drach

Bereits als Gymnasiast veröffentlichte der spätere Büchner-Preisträger Albert Drach Gedichte in der Zeitung, die nach dem Ersten Weltkrieg unter dem Titel "Kinder der Träume" auch in Buchform herauskamen; für 45 Jahre sollte dies Drachs einziges Buch bleiben. Ehe er 1953 von sich aus seine lyrische Produktion für beendet erklärte, entstanden ganze Gedichtzyklen, an denen er immer wieder arbeitete, um sie, meist vergeblich, für den Druck vorzubereiten. Erst mit dem vorliegenden Band 10 der Werkausgabe, nach den Forschungen von Herausgeber Reinhard Schulte, ist es möglich, die gesamte Breite von Drachs Lyrik zu überblicken und diese Lücke in der Literaturgeschichte zu schließen.


Über den Autor

Albert Drach

Albert Drach, 1902 in Wien geboren, promovierte in Rechtswissenschaften. 1988 erhielt er den Georg-Büchner-Preis. Sein Werk umfasst alle literarischen Gattungen. Albert Drach starb 1995 in Mödling. Zuletzt erschienen: Unsentimentale ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Albert Drach

Alle Bücher von Albert Drach

Weitere Empfehlungen für Sie

Gedichte

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend