Gedichte

Gedichte

Elizabeth Bishop

»Elizabeth Bishop ist eine der größten amerikanischen Dichterinnen ihrer Generation – sie betrachtete die Welt mit Verwunderung und Ehrfurcht.« Colm Tóibín

Die amerikanische Lyrikerin Elizabeth Bishop ist hierzulande noch wenig bekannt. Sie war eine ruhelose Seele: Ohne Eltern aufgewachsen, reiste sie von Neuschottland nach Florida, und von dort weiter nach Brasilien. Die einzige Heimat, die sie fand, war die Sprache. Die verblüffenden Bilderwelten ihrer Gedichte ziehen den Leser in den Bann: traumhafte Eisberge und phantastische Landkarten, aber auch Unkraut, das sich in einem Herzen einnistet. Traurigkeit und Genauigkeit, Sehnsucht und Strenge – Bishops Wortkunst hat die Zeit überdauert. Sie kann nun in einer umfassenden zweisprachigen Ausgabe, in der glänzenden Übersetzung von Steffen Popp, bewundert werden.

Über den Autor

Elizabeth Bishop

Elizabeth Bishop

Elizabeth Bishop, 1911 in Worcester geboren, starb 1979 in Boston. Ihr Werk wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. 1956 mit dem Pulitzer-Preis für Dichtung und 1970 mit dem National Book Award.

Mehr über den Autor

Gedichte

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend

Datenschutzerklärung