Freischwimmen
Freischwimmen
Freischwimmen
Freischwimmen
Freischwimmen
Freischwimmen
Freischwimmen
Freischwimmen
Freischwimmen
Freischwimmen
Freischwimmen
Freischwimmen
Adam Baron

Freischwimmen

übersetzt aus dem Englischen von Birgitt Kollmann
Lieferstatus: sofort lieferbar Beim Buchhändler bestellen
Lieferstatus: sofort lieferbar myBookShop Über myBookShop bestellen
Details zum Buch
    illustriert von Benji Davies
  • Erscheinungsdatum: 27.01.2020
  • empfohlen ab 10 Jahren
  • 224 Seiten
  • Hanser Verlag
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-26607-0
  • Deutschland: 15,00 €
  • Österreich: 15,50 €

  • ePUB-Format
  • E-Book ISBN 978-3-446-26697-1
  • E-Book Deutschland: 11,99 €

Originell, lustig und tiefgründig schreibt Adam Baron über ein Familiengeheimnis, wahre Freunde und die Überwindung von Angst – für Fans von "Wunder"

Eine herzzerreißende, urkomische Geschichte über die Dinge, die man selbst erfahren muss, weil einem Erwachsene mal wieder nichts sagen. Cym ist noch nie geschwommen – kein einziges Mal. Kein Wunder, dass ihn die Aussicht auf den ersten Schwimmunterricht in der Schule nervös macht. Andererseits – wie schwer kann das schon sein? Cym trägt schließlich die Badeshorts seines Vaters. Leichtherzig lässt er sich zu einem Wettkampf gegen seinen Widersacher hinreißen. Dass Cym dabei fast ertrinkt, hätte niemand erwartet. Dass der Unfall eine Familienkrise auslöst, erst recht nicht. Cym muss einer Wahrheit auf die Spur kommen, die sein Leben völlig auf den Kopf stellt. Doch das Beste ist, dass er dadurch echte Freunde gewinnt.

Adam Baron

Adam Baron

Adam Baron war Schauspieler, Komiker, Journalist und Pressesprecher bei Channel 4, bevor er mit dem Schreiben begann. Heute leitet der promovierte Literaturwissenschschaftler den angesehenen Creative Writing-Studiengang an der Kingston ...

Mehr über Adam Baron

Weitere Empfehlungen für Sie

Freischwimmen

Presse

„In seinem Debüt hält Adam Baron gekonnt die Balance zwischen Komik und Tragik und
erzählt von einer intensiven Mutter-Sohn-Beziehung und einem traurigen
Familiengeheimnis. Durch die … Handlung zieht sich wie ein roter Faden die unerbittliche Frage: Dürfen Erwachsene ihre eigenen Kinder mit gut gemeinten Lügen abspeisen, um sie angeblich zu schützen?“ Karin Hahn, MDR Kultur, 03.03.2020

„Eine pfiffige, temporeiche Geschichte … offenherzig und ehrlich. … Von Birgitt Kollmann treffend übersetzt, fühlt sich der Autor … empathisch in die Seele des Jungen ein und stattet ihn mit einer glaubwürdigen Erzählsprache aus, in der Ängste, Selbstzweifel und Selbstüberschätzung genauso Raum finden wie kindliche Naivität, Neugier und Mut.“ Siggi Seuss, Süddeutsche Zeitung, 27.02.2020

„Eine psychologisch fein gesponnene Geschichte. … Spannend, berührend, amüsant, klug gebaut und mit viel gutem Personal.“ Ute Wegmann, Deutschlandfunk, 01.02.2020

„Das Tolle ist, dass Adam Baron es schafft,… die Waage zu halten zwischen Komik und Traurigkeit. Und das ist wirklich eine große Kunst.“ Stephanie Jentgens, Deutschlandfunk, 01.02.2020

„Dass diese großartige Geschichte … schon Zehnjährigen zumutbar ist, liegt an Cymbelines weiblicher Leitfigur, dem seelenstarken Mädchen Veronique – und noch mehr am positiven, humorvollen Ich-Erzählton Cymbelines, den der britische Schriftsteller Adam Baron … überzeugend durchhält.“ Anne-Catherine Simon, Die Presse, Wien, 01.02.2020

„Wie gut, dass Cym wahre Freunde hat, die helfen, die Wahrheit herauszufinden, während die Erwachsenen schweigen. Ein mit Spannung und Humor erzählter, tiefgründiger Roman.“ Ute Wegmann, Deutschlandfunk, 28.01.2020

„Eine komplexe Geschichte über Schuld und Schweigen, über Verlust und falsche Entscheidungen. Dabei bleibt der Autor konsequent auf Augenhöhe seines Protagonisten, lässt Raum für Humor und schafft so etwas, das nur wenigen Autoren gelingt: Einen literarisch anspruchsvollen Roman zu schreiben, der seine Zielgruppe an keiner Stelle überfordert.“ Katharina Mahrenholtz, Mikado. NDR Info, 28.01.2020

Leseproben

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend