Fräulein Smillas Gespür für Schnee

Fräulein Smillas Gespür für Schnee

Peter Hoeg

Peter Høegs Weltbestseller – von Bille August mit Julia Ormond in der Hauptrolle verfilmt – führt mitten in Eis und Finsternis. Wenige Tage vor Weihnachten wird im Kopenhagener Hafenviertel ein sechsjähriger Junge gefunden: tot. Er ist offenbar vom Dach eines Lagerhauses gestürzt, und da man nur seine Spuren und die keines anderen auf dem Dach sieht, scheint der Fall klar: ein Unfall. Smilla Jaspersen, die im selben Haus wohnt wie der Junge, geht der Sache nach, und ihre aufregende Odyssee führt sie bis ins grönländische Eismeer…


Über den Autor

Peter Hoeg

Peter Hoeg

Peter Høeg, 1957 in Kopenhagen geboren, ist mit dem Roman Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Hanser 1994) zum internationalen Bestsellerautor geworden. Bei Hanser liegen außerdem vor: Vorstellung vom zwanzigsten Jahrhundert ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Peter Hoeg

Alle Bücher von Peter Hoeg

Weitere Empfehlungen für Sie

Fräulein Smillas Gespür für Schnee

Presse

"Wie bei einem Drahtseilakt hält der ehemalige Matrose, Tänzer und Schauspieler Hoeg die Balance zwischen Thriller und Bildungsroman, Action und Poesie, JulesVerne und Sigmund Freud. ... Hoegs besondere Begabung: das detaillierte Ausleuchten engster klaustrophobischer Räume, egal ob Keller, Kasino oder Kajüte. Peter Hoeg ist der Pascal unter den weltbesten Thrillerautoren. ... Smilla: Glaziologin, Misantropin, Racheengel, Emma Peel und Jeanne d'Arc, Rambo und Greenpeace-Vorkämpferin in einer Person, sarkastisch, gelegentlich sentimental, mit Klugheit geschlagen. Schnee und Eis sind ihr lieber als die Liebe." Hajo Steiner, Die Zeit

"Episch wie ein großes Kino" Hermann Wallmann, Frankfurter Rundschau

"Fräulein Smillas Gespür für Schnee ist, was Aufbau und Thema betrifft, ein Thriller, aber mit einer Sprachkunst und Intelligenz, die diesem Genre sonst nicht zu eigen ist." Der Standard

"Dieser Roman ist kein Traum, kein Mysterium, sondern ein kompaktes, beneidenswert gut gearbeitetes Stück bester Literatur. ... Das Buch, das auf der Ebene der Handlung mühelos zugänglich ist, beweist zugleich eine literarische und wissenschaftliche Belesenheit, eine Genauigkeit der Recherche und einen Kunstsinn, die den anspruchsvollen Leser befriedigen können. ... Als Leser wird man süchtig danach!" Gustav Seibt, Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Eine aberwitzige Verbindung von Thriller und hoher Literatur." Der Spiegel

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend