Folge deinem Traum

Folge deinem Traum

Dieser literarische Schatz versammelt Geschichten, Gedichte und Bilder – ideal zum Schmökern und Vorlesen. Die Beiträge stammen von Autoren, Illustratoren und Übersetzern, die das Hanser Kinderbuch seit 1993 maßgeblich geprägt haben. Aber auch neue Stimmen kommen zu Wort und neue Sichtweisen ins Bild, wie es bei einem lebendigen Verlag nicht anders sein kann. Ein Alphabet der guten Namen, von Friedrich Ani über Hans Magnus Enzensberger, Amelie Fried, Elke Heidenreich, Ole Könnecke, Bart Moeyaert, Timo Parvela, Jutta Richter und Rafik Schami bis zu Elisabeth Zöller.

Folge deinem Traum

Presse

„Ein wunderbares Buch über die Kluft zwischen Wünschen und Realität, die die Träume ausfüllen.“ Birgit Müller-Bahrdorff, Augsburger Allgemeine, 16.11.13

„Gefällt garantiert Kindern und Erwachsenen.“ Beate Kayser, tz – München, 01.11.13

„Sehr zum Vorlesen zu empfehlen!“ Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 15.10.13

„Ein Buch zum Sich-Verlieren und das Finden von Spuren des Glücks für jedem Tag und die ganze Familie.“ Deutschlandradio, 05.10.13

„Dieser Prachtband gehört in jede Bibliothek, die eine traumhafte sein will.“ Wir Eltern, Dezember/Januar 2014

„Weil man unmöglich alle 600 Bücher [des Hanser Kinderbuchverlags] kaufen und den Rest seines Lebens mit ihnen verbringen kann (verdient hätten es fast alle), ist der Band ein guter Kompromiss.“ Bettina Kugler, St. Galler Tageblatt, 30.11.13

„Ein Buch für die ganze Familie. Bei dessen Lektüre, so wie es sich bei guten Kinder und Jugendbüchern gehört, Erwachsene und Kinder gleichviel Spaß haben, aber die Erwachsenen andere Dinge darin sehen und erkennen als Kinder. Michael Krüger hat bezaubernde, poetische, schräge, freche und überraschende Texte seiner Lieblingsautoren versammelt.“ Annemarie Stoltenberg, NDR Kultur (Neue Bücher), 24.12.13, 12.40 Uhr

„Einem Buch mit Bildern, Gedichten und Geschichten, die vom Träumen erzählen oder zum Träumen einladen.“ Süddeutsche Zeitung für Kinder, Ausgabe Nr. 17/März 2014

„Macht allein schon beim Blättern die Seele weit.“ Irmtraud Gutschke, Neues Deutschland, 23.04.14

„… eine wunderbare Zusammenstellung, die den Zuhörer mit ganz unterschiedlichen Texten überrascht.“ Literaturkurier, wöchentlicher Newsletter, 17.07.2014

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend