Es ist Liebe

Es ist Liebe

Stephan Porombka

Wir leben in einer neuen Romantik. Der Social-Media-Künstler Stephan Porombka fordert uns auf, die Liebe neu zu entdecken – ein inspirierendes Buch.

Es werden keine Liebesbriefe mehr geschrieben? Stimmt nicht! Stephan Porombka erzählt von der Liebe im 21. Jahrhundert – und ruft eine neue romantische Revolution aus. Als Internet-Künstler, Professor und gefragter Sprecher zu Themen der Digitalisierung experimentiert er mit den neuen Möglichkeiten der Smartphone-Kommunikation. Unsere Beziehungen verändern sich durch das Internet radikal, wir alle haben so viele Kontakte wie niemals zuvor. Stephan Porombka zeigt, wie schön diese Jahre voll schwirrender digitaler Begegnungen sein können, wenn wir mit der Liebe kreativ umgehen. Sein Buch ist eine besonders gestaltete Flugschrift: ein ebenso schönes wie inspirierendes Buch für die digitale Gegenwart.


Über den Autor

Stephan Porombka

Stephan Porombka

Stephan Porombka, 1967 geboren, ist Autor, Kolumnist der ZEIT, Professor an der Berliner Universität der Künste. Er fasziniert über 15 000 Follower bei Facebook, Twitter, Instagram und Snapchat mit seinen pointierten ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Es ist Liebe

Videos

Videoserie Folge 3

Videoserie Folge 4

Videoserie Folge 1

Videoserie Folge 2

Videoserie Folge 5

Videoserie Folge 6

Videoserie Folge 7

Presse

"Porombkas Buch ist ein liebenswertes Buch, und es ist ein kämpferisches Buch, es will aufwühlen, es ist eher Rede als Schrift." Sven Stillich, ZEIT Wissen, September/Oktober 2017

Stimmen aus dem Netz

“Porombkas Manifest plädiert für einen zugewandten, kreativen und offenen Umgang mit neuen Medien. Dafür, dass wir wissen, wovon wir reden, wenn wir von Liebe reden. Von Romantik. Und von Smartphones.”
Sophie Weigand auf Literaturen.

“Stephan Porombkas herausragend in knalligem Rot-Weiß gestaltetes Buch inspiriert und weckt Kreativlust.”
Günter Keil auf seinem Blog.

“‘Es ist Liebe’ ist so ungewöhnlich und überraschend, dass ich beim Lesen auch an mir selbst gezweifelt habe und dann wenige Seiten später wieder begeistert war … Gerade deshalb glaube ich auch nicht, dass ‘Es ist Liebe’ jedem Leser gefallen wird, wohl aber denen, die immer auf der Suche nach neuen Lese- und Denkerlebnissen sind. Am besten liest sich das Buch, wenn man ganz offen ist, für das, was da kommt und sich einfach auf eine Entdeckungsreise zur Liebe begibt.”
Janine Rumrich auf Kapriziös.

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend