Diese Erinnerung an einen, der nur einen Tag zu Gast war

Diese Erinnerung an einen, der nur einen Tag zu Gast war

Botho Strauß

Ein langer, rhythmisch gegliederter Sprechgesang, der in immer neuen Ansätzen seine Themen umspielt und befragt; zum Teil Wechselrede, zum Teil Monolog über einen Satz Pascals: "Wenn ich die kurze Dauer meines Lebens betrachte, das verschlungen ist in die Ewigkeit, die ihm vorausging und ihm folgt, den geringen Raum, den ich ausfülle und selbst den, den ich sehe, der in der grenzenlosen Unendlichkeit der Räume versinkt, dich ich nicht kenne und die mich nicht kennen, dann erschrecke ich und wundere mich, dass ich mich hier sehe und nicht dort, denn es gibt keinen Grund, warum ich hier bin und nicht dort, warum jetzt und nicht irgendwann." Eine Elegie auf die Gegenwart, die, so paradox es klingt, Mut machen will.

Über den Autor

Botho Strauß

Botho Strauß, 1944 in Naumburg/Saale geboren, lebt in der Uckermark. Bei Hanser erschienen neben einer vierbändigen Werkausgabe seiner Stücke zuletzt die Prosabände Mikado (2006), Die Unbeholfenen ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Botho Strauß

Alle Bücher von Botho Strauß

Weitere Empfehlungen für Sie

Diese Erinnerung an einen, der nur einen Tag zu Gast war

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend