Die Rückkehr des Hooligan

Die Rückkehr des Hooligan

Norman Manea

Norman Manea wurde zum Augenzeugen zweier Schreckensherrschaften: mit fünf Jahren wurde er als Kind jüdischer Eltern nach Transnistrien deportiert, mit fünfzig war er gezwungen, aus Ceaucescus Rumänien zu emigrieren. Seine Autobiographie ist ein "Buch der Wut" (Charles Simic) und das Porträt eines Heimatlosen, dem das Schreiben zum einzigen Vaterland wurde.


Über den Autor

Norman Manea

Norman Manea, 1936 in der Bukowina geboren, wurde 1941 mit seiner Familie in ein Konzentrationslager in der Ukraine deportiert. Er überlebte die Gefangenschaft und war seit 1974 als freier Schriftsteller in Bukarest tätig. ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Norman Manea

Alle Bücher von Norman Manea

Weitere Empfehlungen für Sie

Die Rückkehr des Hooligan

Presse

"Der rumänische Autor Norman Manea erzählt die ergreifende Geschichte seines Lebens unter zwei Diktaturen ... Einer der ganz großen Protagonisten osteuropäischer Literatur ... Ein erstaunliches Buch, eines der besten Erinnerungsbücher über die Schrecken des 20.Jahrhunderts." Stephan Sattler, Focus, 16.02.04

"Das eigenwillige Selbstporträt eines Heimatlosen." Joseph Croitoru, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.03.04

"Ein lebhaftes Parlando voller Hintersinn, Melancholie und Witz, ... Notizen von poetischer Intensität, ironisch funkelnden Provokationen, beispielhaften Verdichtungen der Wirklichkeit." Klaus Harpprecht, Zeit, 01.07.04

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend