Der kluge Fischer

Der kluge Fischer

Heinrich Böll, Émile Bravo

Die Erzählung des Nobelpreisträgers erstmals als Bilderbuch – in Szene gesetzt vom preisgekrönten Illustrator Émile Bravo. In einem kleinen Hafen macht ein Fischer morgens seine Siesta. Ein Tourist weckt ihn durch das Klicken seines Fotoapparats und fragt, warum er nicht aufs Meer fahre. Der Fischer antwortet, er sei schon draußen gewesen. Warum er nicht noch einmal hinausfahre, fragt der Tourist. Mit der größeren Ausbeute könne er Schiffe und eine Fischfabrik kaufen. Am Ende wäre er so reich, dass er nicht mehr arbeiten bräuchte und morgens in der Sonne sitzen könnte. Darauf der Fischer: "Aber das mache ich doch gerade, nur das Klicken Ihres Fotoapparats hat mich gestört." Eine zeitlose Fabel über das Glück.


Über den Autor

Heinrich Böll

Heinrich Böll wurde 1917 in Köln geboren und verstarb 1985 in Kreuzau-Langenbroich. Er ist einer der bedeutendsten deutschen Nachkriegsautoren. 1972 erhielt er für sein umfangreiches Werk von Romanen, Novellen, Radiohörspielen und ...

Mehr über den Autor

Über den Autor

Émile Bravo

Émile Bravo, 1964 in Paris geboren, ist Comiczeichner und Illustrator. Für sein Bilderbuch Meine Mutter ist in Amerika und hat Buffalo Bill getroffen (Text: Jean Regnaud, 2009) erhielt er 2010 den Deutschen Jugendliteraturpreis. Der ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Heinrich Böll, Émile Bravo

Alle Bücher von Heinrich Böll
Alle Bücher von Émile Bravo

Weitere Empfehlungen für Sie

Der kluge Fischer

Presse

„Der französische Comiczeichner Emile Bravo hat die Geschichte zum Schmunzeln und Nachdenken ganz in Tradition des Comics ‚Tim und Struppi‘ des Belgiers Hergés grandios umgesetzt.“ Elke Schröder, Neue Osnabrücker Zeitung, 18.01.14

„Wunderbare Wiederentdeckung einer Kurzgeschichte.“ Münsterland Online, Januar 2014

„Eine herrliche Fabel über das Glück für Kinder ab drei Jahre.“ Hallo München, 08.02.14

„Ein wunderbares Bilderbuch für Kinder ab 5 Jahre – und Erwachsene, denn die Fabel über Geld, Reichtum und Glück ist auch noch heute so aktuell wie weise.“ Sabine Hoß, Bücher Leben, Internetplattform, 08.02.14

„Es ist ein Kinderbuch für Erwachsene und ein Erwachsenenbuch für Kinder. Wie viel ist genug? Was ist Gier? Braucht man Fortschritt? Die Gedanken werden in Gang gesetzt.“ Marc Winkelmann, enorm Magazin, Ausgabe Februar/März 2014

„Bölls fabelhafte Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral hat den Weg von der Schullektüre ins Bilderbuch gefunden! Endlich wertschätzt ein Verlag einen modernen Klassiker für Bilderleser! Der kluge Fischer ist ein niveauvolles Bilderbuch für Kinder ab dem Grundschulalter. Mit meisterhafter Einfachheit setzt Bravo komplexe Zusammenhänge leicht verständlich ins Bild und bleibt damit dicht an der literarischen Vorlage. Ein BilderBuchBöll für Jung und Alt!“ Karin Gruß, Eselsohr, März 2014

„Das Buch hat uns sehr gefallen. Es war sehr lustig. Es war ein kluges Buch und sehr kurz. Es war ein kleiner Schock, wie wir gesehen haben, dass es schon zu Ende war.“ Viola und Sofie (beide 9 Jahre), written4me.net Rezensionsblog, 12.03.14

„Schön, dass es solche Könner noch gibt, schön, dass sich noch Verlage trauen, in diese Richtung zu investieren. Man wünscht dem Buch von Herzen den ganz großen Erfolg – und allen Lesern, dass sie die Botschaft in ihr eigenes Leben einfließen lassen mögen.“ Berhard Hubner, Alliteratus.com, März 2014

„Augenzwinkernde Kapitalismuskritik in Zeiten hemmungsloser Ausbeutung unseres Planeten, verpackt in eine federleichte Lektion in Sachen Glück und Zufriedenheit, über die es sich unbedingt lohnt nachzudenken – je früher umso besser…“ Marion Klötzer, Badische Zeitung, 01.04.14.

„Diese Mischung aus Bilderbuch und Comic spricht verständige Leser-/innen jeglichen Alters an und ist alles Bibliotheken empfohlen.“ Roland Schwarz, ekz.bibliotheksservice, März 2014

„Eine herrliche Fabel über das Glück für Kinder ab drei Jahre.“ hallo weekend, lokale Wochenzeitung für München und Umgebung, 08.02.14

„Der Illustrator Emile Bravo hat die kluge Geschichte ganz vortrefflich in Szene gesetzt.“ Perle, Hamburger Monatsmagazin, Ausgabe Mai 2014

„Die Bildergeschichte ist liebevoll ‚nostalgisch‘ gestaltet und hat nichts an Aktualität verloren.“ Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien (AJuM) Niedersachsen, 17.02.14

„Es ist eigentlich gar keine Kindergeschichte und dennoch einfach ganz wunderbar für Kinder erzählt, mit den Bildern von Emile Bravo.“ Ute Wegmann, Deutschlandfunk, 03.05.14

„Ein wunderschönes Bilderbuch für Kinder (und Erwachsene) über einen Fischer, der das Leben zu genießen weiß!“ Almut Siegert, familie&co, Ausgabe Juni 2014

„Zeitlose Fabel im modernen Comic-Gewand: einfach bravo(u)rös!“ Barbara Renno, SR Kinder- und Jugendbuchliste Sommer 2014

„Ewig gültig ist die Botschaft, die uns Heinrich Böll mit dieser Fabel durch den klugen Fischer ausrichtet“ Ursula Kammesberger, Neues Volksblatt, 15.05.14

„Einen Klassiker als Comic genießen!“, Michael Schmitt, 3sat Kulturzeit, 06.06.14

„Der französische Künstler Émile Bravo lässt uns Bölls Geschichte neu entdecken. In schönsten Farben und schön altmodisch…“ Andrea Kachelrieß, Stuttgarter Nachrichten, 15.07.2014

„Man ist hocherstaunt, wie kindertauglich Bölls Materialismuskritik nun daherkommt.“ Lonny Knecht-Langenstein, Jugendliteratur aktuell, Heft 91/Dezember 14

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend