Das Jahr, in dem ich lügen lernte

Das Jahr, in dem ich lügen lernte

Lauren Wolk

Gerüchte, Vorurteile, Lügen ?– mit Betty kommt das Böse ins Dorf. Ein fesselnder und ergreifender Roman über Mut, Zivilcourage und das Erwachsenwerden

Erst ist es ein Stock, der Annabelle trifft, dann die Hand, die sich um den Hals eines Vogels schließt, und schließlich der gespannte Draht, der für James lebensbedrohlich wird. Das ist Betty, das neue Mädchen in Annabelles Klasse, die letztendlich das ganze Dorf gegen den kauzigen Außenseiter Toby aufbringt. Doch Annabelle durchschaut ihre Lügen und falschen Anschuldigungen. Und sie kennt Toby, der ihr schon oft zur Seite gestanden hat. Als Betty plötzlich verschwindet und alle Finger auf Toby zeigen, nimmt Annabelle ihren ganzen Mut zusammen und versucht, seine Unschuld zu beweisen. Ein schonungslos und zugleich wunderschön erzählter Roman über die Bedeutung von Freundschaft und Gerechtigkeit.


Über den Autor

Lauren Wolk

Lauren Wolk

Lauren Wolk ist Schriftstellerin, Dichterin und bildende Künstlerin. Sie studierte an der Brown University Literatur, arbeitete u. a. als Redakteurin, Feuilletonistin und Lehrerin und ist derzeit stellvertretende Leiterin des ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Das Jahr, in dem ich lügen lernte

Presse

"Lauren Wolks Debüt hat das Zeug zum Klassiker. … Annabelles besondere, teils weise, teils naive Stimme trägt den Roman." Anja Robert, Die Zeit, 08.06.17

"Die existenzielle Wucht dieses Buches bewirkt, dass man sich kaum davon lösen kann.“ Cornelia Geissler, Frankfurter Rundschau, 12.05.17

„Der Jugendroman erinnert an Harper Lees 'Wer die Nachtigall stört'. Doch er ist auch eine eindrückliche Parabel über rüdes Auftrumpfen, alternative Fakten und das Aufstehen dagegen.“ Hans ten Doornkaat, NZZ am Sonntag, 19.03.17

"Atmosphärisch dichter, eindringlicher Roman um Vorurteile, Mut und Solidarität." Manuela Kalbermatten, Neue Zürcher Zeitung, 01.03.17

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend