Baby Dronte

Baby Dronte

Peter Schössow

Dieser Bilderbuch-Klassiker erzählt die Geschichte von Käpt'n Lüttich und seiner Crew: Gerade scheint's noch so, als ob nichts mehr geht. Kein Geld ist mehr da, um den alten Schlepper wieder flottzumachen. Doch dann finden Lüttich und seine Getreuen ein Ei, aus dem ein seltsamer Vogel schlüpft: eine Dronte. Sind die nicht seit über 300 Jahren ausgestorben? Sind sie nicht, denn unlängst haben Wissenschaftler auf Mauritius ein Dronte-Ei entdeckt. Nur ist es ihnen auf der Heimreise leider über Bord gegangen. Der Finderlohn: 50000 Mark! Reicht genau für den Schlepper! Aber was wird aus dem armen Vogel? Soll der sein Lebtag im Zoo hocken? Das kann nicht angehn, findet Käpt'n Lüttich. Jetzt, wo der Schlepper wieder flott ist, ist's von Hamburg auch in die Südsee nicht weit.


Über den Autor

Peter Schössow

Peter Schössow

Peter Schössow, 1953 geboren, zählt zu den großen zeitgenössischen Bilderbuchkünstlern. Wo ist Oma? – Zu Besuch im Krankenhaus (2016) ist sein elftes Bilderbuch bei Hanser. Bisher erschienen: Meeres ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Peter Schössow

Alle Bücher von Peter Schössow

Weitere Empfehlungen für Sie

Baby Dronte

Presse

"Ein wunderbarer Erzähler, der eine klare Sprache spricht, kombiniert mit hintergründigem Humor. ... Poesie mit einem Hauch von Realismus." Rolf Brockschmidt, Der Tagesspiegel, 23.03.08

"Da ist er wieder, Schössows zauberhafter Bilderbuchklassiker. Wiederholt vom Markt verschwunden, hat nun der Hanser Verlag die Wiederauflage in die Hand genommen. Zum Glück - denn wer diese Geschichte nicht sofort liebt, der hat schlicht kein Herz. ... Hier wird Vorlesen auch für Erwachsene richtig schön! SWA Sonntags-Anzeiger, 18.05.08

"Hier stimmt alles, Handwerk und Text und wenn der Rezensent nicht inne hält, dann passt gleich kein Blatt mehr zwischen die Steine des Lobs. Denn ein Happy End kriegt das ganze auch noch, und weil doch das ganze Buch so graugrün nach Hamburger Hafen duftete, freut man sich über die bunte Endstation Mauritius ganz besonders und über das Geschenk, das uns großen und allen kleinen Lesern mit diesem Buch gemacht wurde. Der Rezensent hört nun ein hingebrummeltes 'Ach, dafür nich.' vom Autorillustrator. 'Moin, moin, mein Lieber', möchte man ihm über die Nebelbänke zurufen: 'Baby Dronte ist ein echter Wurf!'" Ignaz Stein, Eselsohr, 01.06.08

"Wer sich schon immer gefragt hat, wozu genau Hamburg taugt, findet in diesem Bilderbuch eine befriedigende Antwort: welche andere Stadt hätte eine so fernwehdurchtränkte Hafenromanze inspirieren können? Die Geschichte von Käpt'n Lüttich und seinen Jungs, die sich brummig, aber rührend um ein Dronte-Küken kümmern, macht Kinder groß und Erwachsene wieder klein." Stern, 16.08

"Ein Klassiker, auch für große Bilderbuch-Fans." Main-Post, 18.03.08

"Eine so originelle Bilderbuchwelt vergisst man als Kind nicht mehr, und als Erwachsener ist man erstaunt, im Meer brav illustrierter Bilderbücher auf ein solch eigenwilliges Exemplar zu stoßen, das seinen Stil selbstbewusst in der Manier eines Spielfilms ausbreitet." Kölnische Rundschau, 23.06.08

„Die Details auf den Bildern, die ungewöhnliche Farbpalette und die Verbindung von Tierfiguren mit einem realistischen Schauplatz laden zum aufmerksamen Betrachten ein.“ Dr. Bettina Kümmerling-Meibauer, Entdeckungskiste. Zeitschrift für die Praxis in Kitas, Januar/Februar 2014

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend