Anton und das Weihnachtsgeschenk

Anton und das Weihnachtsgeschenk

Ole Könnecke

Eigentlich wollte Anton nur einen Spaziergang durch den verschneiten Wald machen. Aber plötzlich fällt ihm ein Paket vor die Füße. Und oben über den Wipfeln huscht der Schlitten des Weihnachtsmanns vorüber. Auweia! Jetzt wartet wohl irgendwo ein Kind vergeblich auf sein Geschenk. Das darf nicht sein! Anton muss den Weihnachtsmann einholen! Über Berg und Tal geht es, durch tiefe Schluchten und dunkle Wälder ... Wie merkwürdig: Je länger die Verfolgungsjagd dauert, desto mehr nähert sich Anton seinem Zuhause. Das Geschenk wird doch nicht etwa für ihn sein? Endlich eine Weihnachtsgeschichte mit dem liebenswerten Anton!


Über den Autor

Ole Könnecke

Ole Könnecke

Ole Könnecke, 1961 in Göttingen geboren, ist seit langem in Hamburg zu Hause. Seit 1990 hat er rund 30 Bücher gestaltet, für die er mehrfach mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Bei Hanser ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Ole Könnecke

Alle Bücher von Ole Könnecke

Weitere Empfehlungen für Sie

Anton und das Weihnachtsgeschenk

Presse

"Abenteuer müssen so anfangen, sonst sind sie keine. Weglosigkeit, Abenteuer, unerhörte Begebenheiten und allenfalls ein flacher Abglanz von Alltagslogik - Könnecke hält dieses Programm tapfer durch und schickt seinen Anton durch ein assoziationsgesättigtes Traumland. Am Ende haben sich die Mühen gelohnt, weil sich der Spruch auf hübsche Weise erfüllt, dass man das, was man anderen zufügt, sich selbst beschert. So einfach ist das. Und so schön: 'In dem Paket war genau das, was ich mir gewünscht hatte.'" Tilman Spreckelsen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.12.2008

"Bezaubernd minimalistisch in Text und Bild und mit gelungener Pointe umgesetzt." BuchMarkt September 2008

"Eine Winterreise auf weihnachtlichen Spuren. Einfach, schön!" Doris Schlimnath, dpa, 16.09.08

"Er ist längst in unser Herz geschlupft, der kleine Wicht mit dem großen Hut: Anton ist in seiner kindlichen Ernsthaftigkeit einfach bezaubernd. Die Art und Weise, wie Ole Könnecke seinen Anton mit schnellen Federstrichen auf Verfolgungsjagd schickt, ist große Bilderbuchkunst – geheimnisvoll, skurril, spannend und natürlich feierlich." Susanne Brenner, Saarbrücker Zeitung, 28.11.08

"Eine Weihnachtsgeschichte mit Ole Könnecke's sympathischem Titelheld Anton, der seinen Kultstatus mit diesem Buch nun definitiv erreicht hat." Kinder- und Jugendmedien Aargau, 24.11.08

"Die Reise durch die Winterwelt ist ein Abenteuer, das ganz ohne Dramatik auskommt, weil Anton so voller Zuversicht ist und in seinem Eifer keine Angst kennt. Ein liebenswertes Bilderbuch." Nordlicht, 16.10.08

"Eine wunderbar unsentimentale, amüsante Weihnachtsgeschichte, voller Fantasie und so wirklich wie der Weihnachtsmann." www.alliteratus.com, 11.08

"Ein besonderes und wundersames Bilderbuch mit klaren, einfachen, kontrastreichen Illustrationen." Bücherbär, 12.08

"Endlich eine Weihnachtsgeschichte mit dem liebenswerten Anton! Einfach, schön!" www.planet1.net, 13.11.08"Könnecke hat mit seinem kleinen Helden mit dem großen Schlapphut schon viele zauberhafte Abenteuer bestanden. Nur wenige Striche und Farben braucht er, um Antons Welt zu erschaffen. Die reichen, um das Kerlchen für immer ins Herz zu schließen." Kölnische Rundschau, 20.12.08

"Anton ist ein wahrer Weihnachtsheld. In reduzierten Bildern, die viele witzige Details bereit halten, und in klarer Sprache wird eine mitreissende Geschichte erzählt, die sich ganz der kindlichen Logik und Fantasie verschreibt." Berner Zeitung, 18.12.08

"Ein Muss für jeden Gabentisch!" Gecko, 01.09

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend