Alex, Martha und die Reise ins Verbotene Land

Alex, Martha und die Reise ins Verbotene Land

Ross Montgomery

Ein verrücktes Debüt und ein spannendes Abenteuer mit Herz, Hund und Humor

Seit Jahrhunderten versuchen Menschen herauszufinden, was im Zentrum des Verbotenen Landes liegt. Bisher sind alle Expeditionen gescheitert. Doch nun kommt Alex! Eigentlich ist Alex nicht der Typ für Abenteuer. Doch als sein Vater untertaucht, gerät sein Leben aus den Fugen. Plötzlich sind der böse Davidus Kyte und seine Handlanger hinter ihm her, denn Davidus hat den Verdacht, dass Alex und sein Vater heimlich eine neue Expedition vorbereiten. Es beginnt eine völlig verrückte Verfolgungsjagd. Nur gut, dass Alex nicht allein ist: Martha mit den falschen Zähnen und der Hund mit der Augenklappe, mit denen ihn eine tiefe Freundschaft verbindet, sind auf seiner Seite.


Über den Autor

Ross Montgomery

Ross Montgomery

Ross Montgomery hat schon als Teenager, wenn er eigentlich Hausaufgaben hätte machen sollen, lieber Geschichten geschrieben. Als Student hat er weitergeschrieben, nach dem Abschluss arbeitete er dann zunächst als Schweinebauer und ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Alex, Martha und die Reise ins Verbotene Land

Presse

„Ein gelungenes Debüt! Die Fantasy-Geschichte steckt voller britischem Humor und voller Überraschungen. Der Plot bietet Spannendes, Gruseliges, Magisches und Aufregendes, ohne dabei nur oberflächlich zu sein.“ Britta Selle, Mitteldeutscher Rundfunk Kultur, 26.09.16

„Hervorragend geschrieben … Witz, Spannung und Tiefgang.“ Birgit Müller-Bardorff, Augsburger Allgemeine, 30.07.16

„Der Einfallsreichtum des Autors, interessante Perspektivwechsel und der pointierte, britische Humor…“ Magazin Kinderkram, 02.06.16

„Der Autor baut geschickt Spannung auf, indem er die Figuren immer wieder in neuem Licht erscheinen lässt. Niemand ist vollkommen gut oder vollkommen böse.“ Matthias Schmid, Neue Zürcher Zeitung, 02.12.15

„Ein verrücktes, ungewöhnliches, spannendes, bezauberndes, ironisches Buch.“ Astrid van Nahl, Der Evangelische Bücherbote, 01.12.15

„Die Mischung aus britischem Humor und magischen Elementen, aus sich Gruseln und Mitfiebern machen aus dem Erstlingswerk ein spannendes Lesevergnügen. Ein Buch voller Überraschungen und Witz…Der Einfallsreichtum des Autors und interessante Perspektivenwechsel zeichnen dieses Debüt aus.“ Nadja Ruranski, Schnecke (Zeitschrift der Deutschen Cochlea Implantat Gesellschaft e.V), 20.09.16

„Ein abgedrehtes Abenteuer, in dem es vor skurrilen Ideen und Figuren nur so wimmelt. Der extrem bunte Mix aus britischem Humor und magischen Elementen, aus Schaudern und Mitfiebern machen aus dem Erstlingswerk ein ungewöhnliches und hochgradig spannendes Lesevergnügen.“ Sandra Rudel, Eselsohr, August 2015

„Ein Buch voller Witz und Überraschungen. Es liest sich leicht und schnell, die Sprache ist unkompliziert, aber sehr treffend und die spannende Handlung treibt einen weiter. Eigentlich ist das Buch für alle geeignet, die es gern gruselig, witzig und auch tiefsinnig haben. Denn obwohl es sich ja eigentlich um Fantasy handelt, verrät die Geschichte doch auch viel über das echte Leben. Es geht um die Beziehung von Vater und Sohn, um echte Freundschaft und um die Frage: Wie wichtig ist es eigentlich, ins ‚Zentrum‘ zu gelangen? Was auch immer dieses verflixte Zentrum sein mag.“ Silke Wolfrum, Radio Mikro (Bayern 2), 01.10.15

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend