Akzente 4 / 2015

Akzente 4 / 2015

DER WITZ – eine Schärfe und eine Würze, eine Freude, nein, eine Schräge, auf der das Schwächste oder aber das besonders Starke herabsausen muss. Da ist von Natur aus eine Distanz, in der das Geschehen sich bewegen, schaukeln und mehrfach verdrehen kann. Da ist scharfes Urteil, Gewalt und ein Wunsch, der gar nicht wissen will, was auf Erfüllung folgt. Ein unerhörtes Umnutzen von Dingen, das Herabschlagen des Abstrakten zugunsten von etwas, das man in die Hand nehmen kann, das Wegtreten der Metapher. Das Lachen, das liebe, das böse, das Lachen ganz ohne Zärtlichkeit, hilflos wie Behämmerung, das nicht zu löschende, das zerstörerische Lachen. All das in einem Heft – über den in uns wohnenden Witz.

Weitere Empfehlungen für Sie

Akzente 4 / 2015

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend