Ai Weiwei spricht
Weiwei Ai Hans Ulrich Obrist

Ai Weiwei spricht

Lieferstatus: sofort lieferbar Beim Buchhändler bestellen
Lieferstatus: sofort lieferbar myBookShop Über myBookShop bestellen
Details zum Buch
Interviews mit Hans Ulrich Obrist
    übersetzt aus dem Englischen von Andreas Wirthensohn
  • Erscheinungsdatum: 25.07.2011
  • 144 Seiten
  • Hanser Verlag
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-23846-6
  • Deutschland: 14,90 €
  • Österreich: 15,40 €

  • ePUB-Format
  • E-Book ISBN 978-3-446-23847-3
  • E-Book Deutschland: 11,99 €

Ai Weiwei verkörperte schon vor seiner Verhaftung den Traum von einem anderen China. Im Gespräch mit Hans Ulrich Obrist entwickelt er seine künstlerischen und politischen Überzeugungen, vor denen sich das Regime in Peking so sehr fürchtet. In fünf Interviews erzählt er von seinem Weg aus der chinesischen Isolation nach New York, von seinen ersten Begegnungen mit der westlichen Kunst und wie er im Laufe der Jahre sein Repertoire von der Zeichnung über die Skulptur und das Design bis hin zur Architektur erweitert hat. Ai Weiweis Kunst ist politisch. Dieses Buch gibt einem großen Künstler, den die chinesische Regierung zum Schweigen bringen will, die Stimme zurück.

Weiwei Ai

Weiwei Ai

 Ai Weiwei, geboren 1957 in Peking, zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart. Seine frühesten Arbeiten waren Zeichnungen, mittlerweile sprengt sein Werk alle Grenzen traditioneller Genres: Ein vielbeachteter Blog zählt ...

Mehr über Weiwei Ai

Hans Ulrich Obrist

Hans Ulrich Obrist

Hans Ulrich Obrist, geboren 1968 in Zürich, studierte Ökonomie und Politik und zählte schon bald zu den international bedeutendsten Ausstellungskuratoren. Daneben betreibt er seit vielen Jahren das Interview Project, eine Serie ...

Mehr über Hans Ulrich Obrist

Weitere Empfehlungen für Sie

Ai Weiwei spricht

Presse

"...lesenswerter Sammelband..., in dem man erstaunliche Details aus dem Leben Ais erfährt." Niklas Maak, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.07.11

"... fünf ebenso lesenswerte wie aufschlussreiche Gespräche mit Ai, den man am Ende der Lektüre wirklich besser zu verstehen glaubt." Florian Weiland, Südkurier, 24.08.11

Leseproben

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend