Wolfgang Schivelbusch

© Helma von Kieseritzky

Wolfgang Schivelbusch

Wolfgang Schivelbusch, geboren 1941 in Berlin, Kulturhistoriker, lebt nach vier Jahrzehnten in New York wieder in Berlin. Bei Hanser erschienen: Die Eisenbahnreise (1977), Das Paradies, der Geschmack und die Vernunft (1980), Lichtblicke (1983), Die Bibliothek von Löwen (1988), Vor dem Vorhang (1995) und Entfernte Verwandtschaft. Faschismus, Nationalismus, New Deal. 1933-1939 (2005).


Bücher von Wolfgang Schivelbusch

Das verzehrende Leben der Dinge

Das verzehrende Leben der Dinge

Wolfgang Schivelbusch

Ist er ein gutes Stück mit ihm gelaufen, dann hat der Fuß den Schuh zerbeult. Doch auch der Schuh kann dem Fuß zusetzen und ihm Blasen aufdrücken. Wolfgang Schivelbuschs Buch handelt vom ...

Zum Buch

Entfernte Verwandtschaft

Entfernte Verwandtschaft

Wolfgang Schivelbusch

Die Wirtschaftskrise der 30er Jahre erschütterte die USA genauso wie Europa. Doch Roosevelts Wirtschaftsprogramm des New Deal rettete die USA bis in die Kriegswirtschaft, und nach Ende des ...

Zum Buch

Alle Bücher von Wolfgang Schivelbusch

Wolfgang Schivelbusch

Awards

2013 Lessing-Preis

2003 Heinrich-Mann-Preis

1991 Guggenheim Fellowship

1978 Deutscher Sachbuchpreis

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag sind erschienen 
1977 Geschichte der Eisenbahnreise. Zur Industrialisierung von Raum und Zeit im 19. Jahrhundert                   
1980 Das Paradies, der Geschmack und die Vernunft. Geschichte der Genußmittel
1983 Lichtblicke. Zur Geschichte der künstlichen Helligkeit im 19. Jahrhundert
1988 Die Bibliothek von Löwen. Eine Episode aus der Zeit der Weltkriege
1995 Vor dem Vorhang. Das geistige Berlin 1945-1948
2005 Entfernte Verwandtschaft. Faschismus, Nationalsozialismus und New Deal 1933-1939
2015 Das verzehrende Leben der Dinge. Versuch über die Konsumtion